kurze Fragen - kurze Antworten

Hier könnt ihr Fragen loswerden, welche ihr keiner spezifischen Kategorie zuordnen könnt
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Moin moin,

aktuell habe ich das Problem, insbesondere in der Halle, dass ich meinen Klicker viel zu leise finde. Gelegentlich wollen meine Finger schon lösen, wenn der Klicker des Nachbarn losgeht...

Könnt ihr mir einen (einfachen) lauten Klicker empfehlen? Aktuell habe ich einen 0,25mm Beiter gerade. Ist der gebogene vllt schon lauter? Ich möchte nur ungern so lange rumprobieren, bis einer passt. Oder gibt es eine psychologische Möglichkeit, dem Klicker des Nachbarn zu entkommen? Es kommt nicht oft vor, aber hin und wieder schon... :oops:

Eine Lösung bis zur Berlin Open kommende Woche wäre schön :--)

Gruß
bettwurst
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1090
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von ullr »

bettwurst hat geschrieben: 12. Dez 2021, 15:36 Moin moin,

aktuell habe ich das Problem, insbesondere in der Halle, dass ich meinen Klicker viel zu leise finde. Gelegentlich wollen meine Finger schon lösen, wenn der Klicker des Nachbarn losgeht...

Könnt ihr mir einen (einfachen) lauten Klicker empfehlen? Aktuell habe ich einen 0,25mm Beiter gerade. Ist der gebogene vllt schon lauter? Ich möchte nur ungern so lange rumprobieren, bis einer passt. Oder gibt es eine psychologische Möglichkeit, dem Klicker des Nachbarn zu entkommen? Es kommt nicht oft vor, aber hin und wieder schon... :oops:

Eine Lösung bis zur Berlin Open kommende Woche wäre schön :--)

Gruß
bettwurst
Hallo, den Beiter Klicker kannst Du ohne Probleme soweit verbiegen, dass Du ein richtiges "KLICK" hörst. Und wenn der gebogene Klicker den Pfeilschaft etwas näher an den Bogen drückt, auch kein Problem. ;)
Bevor Dein Gehirn den KLICK wahrnimmt (Schallgeschwindigkeit, Informationsverarbeitung im Gehirn-> Reaktionszeit), hat die Feder des Buttons den Pfeilschaft längst wieder an seine richtige Stelle gedrückt.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
b_der_k_te
Beiträge: 419
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von b_der_k_te »

Wenn es der silberne Beiter-Klicker ist, dann kann man den tatsächlich gut selber durch biegen stärker vorspannen sodaß er lauter klickt. Einfach mal herantasten. Ich löse den Klicker nur, schiebe ihn vorne über die Klickerplatte drüber und biege ihn soweit bis der von selbst hinter der Klickerplatte steht. Dann positioniere ich ihn wieder zurück auf die eigentliche Position auf der Klickerplatte.
Die schwarzen Beiter-Klicker sind allerdings oft schon beim Versuch sie zurecht zu biegen gebrochen.

Ich fürchte allerdings das dies für das eigentliche Problem nur eine kurzfristige Lösung sein wird.
Hadere selbst mit dem gleichen Problem: ich achte im Vollauszug viel zu sehr auf mein Umfeld und werde deshalb z.B. von anderen Klickern beeinflußt. Antizyklisch mit den Scheibenkollegen schießen geht, ist aber ebenso nur eine Verschleierung des Problems.
Psychologische Möglichkeiten - die aber eher nicht innerhalb einer Woche einzuverleiben sind - wären aus meiner Sicht:
  • Konzentration auf und nur auf sich selbst, dem eigenen Tun und dem Schußablauf.
  • das heißt soviel wie "den Klicker kontrollieren", also selbst entscheiden wann man sich den eigenen Klicker "holt".
  • geht oft besser in Verbindung mit einem tiefen Fingerhaken der Zughand. So zieht man bewußter, energischer und ist entsprechend konzentriert und selbstbewußt beim Lösen.
  • den Klicker nicht hören sondern spüren. Tatsächlich geht es, auf den leichten Anschlag des Klickers zu lösen. Das ist einem gar nicht bewußt, erfährt man aber wenn man mal mit Kopfhörern und Musik schießt sodaß man den Klicker gar nicht hören kann. Funktioniert, geht aber je nach Verein nicht bei jedem Training da Kopfhörer beim Schießen oft verboten sind.
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Schön zu hören, dass auch andere das Problem haben :lol:

Ich hab tatsächlich den schwarzen Beiter und den auch, soweit ich mich getraut habe, schon ein klitzekleines bisschen im Radius gebogen, also nicht geknickt. Hab mich aber schon immer gefragt, wieso man den nicht biegen soll... Dachte, da geht nur der Lack ab oder so. Brechen ist natürlich doof.

Es selbst zu entscheiden, wann der Klicker losgeht, ist einfacher gesagt als getan ;--) Arbeite da schon seit längerer Zeit konkret dran. Es ist schon viel besser geworden, aber das dauert noch, bis ich mich zu wenigstens 95 % darauf verlassen kann. Tief einhaken mache ich grundsätzlich schon.

Die Idee mit dem Klicker spüren gefällt mir gut. Aufgefallen ist es mir bereits, dass man den Klick auch spürt. Habs nur nicht weiter verfolgt. Könnte mir vorstellen, dass dies die Konzentration nochmal steigert, da der "Ruck" der beim Klick durch den Bogen geht, minimal ist. Auch wenn es keine kurzfristige Lösung ist, werde ich das mal verfolgen. Mit Musik in den Ohren reichen ja die 4 Meter, die ich zuhause schießen kann :--)

Das Problem habe ich nur in der Halle. Vllt wg der Akustik? In Hallen hab ich wie viele andere sicher auch, coronabedingt 1,5 Jahre nicht geschossen.
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 131
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von oko_wolf »

Hallo,
ich schieße den Win&Win-Carbon-Klicker und habe an die Spitze ein kleines Stück Messingblech geklebt. Dadurch (erhöhte Masse) spüre ich den Klicker deutlicher, wenn er auf der Klickerbrücke aufschlägt.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1090
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von ullr »

oko_wolf hat geschrieben: 14. Dez 2021, 08:17 Hallo,
ich schieße den Win&Win-Carbon-Klicker und habe an die Spitze ein kleines Stück Messingblech geklebt. Dadurch (erhöhte Masse) spüre ich den Klicker deutlicher, wenn er auf der Klickerbrücke aufschlägt.
OT
Hallo Wolf-Dieter, es gehört nicht zum Thema und soll nur eine Nebenbemerkung sein:
Zum "Spüren" und "Gefühl"
Vor fuffzich Jahren kam eine amerikanische Spitzenschützin auf die Idee eines "Daumenklickers." Da wurde ein Draht zusammengebogen Und das Drahtende angespitzt. Der Klicker bewegte sich vorne am Mittelteil vorbei und die Spitze stieß auf den Daumen der Bogenhand. Also nicht "Klick!!" Sondern "Pieks!!"
... und dann entzückt sich dein Gefühl..." Mein Freund Mephistopheles zu Heinrich
:D
Der Haken ist nur der, dass die Informationsgeschwindigkeit vom Ohr zum Gehirn viel größer ist als von den Nervenzellen der Hand.
Es wurde einige Zeit in den Zeitschriften und auch in den Vereinen diskutiert, war aber schnell weg. Ich kenne niemanden, der das im Wettkampf ausprobiert hätte.
/OT
Nix für ungut und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Hallo,

gleich gestern Abend habe ich das mit der Musik mal getestet. Ich glaube, dafür wird man Monate brauchen, um die Sensibilität zu entwickeln. Sobald der Bogen in Bewegung gerät (starken Tremor oder sonstwas), kann man den "Aufprall" der Klickers am Bogen nicht mehr so einfach spüren. Der geht in der Bewegung des Bogens unter. Aber ich behalte das mal im Hinterkopf.

Habe mich jetzt dazu entschieden, bis nach der Open alles so zu belassen, wie es ist. Danach habe ich erstmal gut vier Wochen keinen Wettkampf und guck dann mal. Ich hab noch 1mm Weißblech hier rumfliegen. Könnte mir vorstellen, dass dadurch der Klicker auch lauter wird, wenn ich oko's Hinweis nach, ein Stück auf das Klickerplastik klebe.

Für andere Ideen bin ich weiterhin offen!
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Abow
Beiträge: 115
Registriert: 17. Feb 2020, 08:13

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Abow »

ullr hat geschrieben: 14. Dez 2021, 09:38
Der Haken ist nur der, dass die Informationsgeschwindigkeit vom Ohr zum Gehirn viel größer ist als von den Nervenzellen der Hand.

Das ist hier nicht mehr neu und offensichtlich auch unumstritten. Die Frage ist daher, welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es zum Zusammenspiel im Gehirn und wie wirkt sich z. B. laute Turnier-Musik (Beschallung) darauf aus?
Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 131
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von oko_wolf »

ullr hat geschrieben: 14. Dez 2021, 09:38
oko_wolf hat geschrieben: 14. Dez 2021, 08:17 Hallo,
ich schieße den Win&Win-Carbon-Klicker und habe an die Spitze ein kleines Stück Messingblech geklebt. Dadurch (erhöhte Masse) spüre ich den Klicker deutlicher, wenn er auf der Klickerbrücke aufschlägt.
[...]
Der Haken ist nur der, dass die Informationsgeschwindigkeit vom Ohr zum Gehirn viel größer ist als von den Nervenzellen der Hand.
Es wurde einige Zeit in den Zeitschriften und auch in den Vereinen diskutiert, war aber schnell weg. Ich kenne niemanden, der das im Wettkampf ausprobiert hätte.
Das ist mir bewußt und das "Spüren des Klickers" ist nicht mein Signal. Ich habe das ausprobiert, nachdem ich bei "Kings of archery" geschossen habe und dort ca. 5m neben einer der Boxen stand. Da hört man keinen Klicker mehr :-).
Fand es damals eine gute Idee und das Blech bis heute nicht mehr entfernt (2K-Kleber).
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter
Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 131
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von oko_wolf »

bettwurst hat geschrieben: 14. Dez 2021, 11:14 ... Könnte mir vorstellen, dass dadurch der Klicker auch lauter wird, wenn ich oko's Hinweis nach, ein Stück auf das Klickerplastik klebe.
...
Wird es. Hängt etwas von dem Teil ab, auf welches der Klicker aufschlägt.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter
Antworten