kurze Fragen - kurze Antworten

Hier könnt ihr Fragen loswerden, welche ihr keiner spezifischen Kategorie zuordnen könnt
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Auch ein Argument, was für einen individuellen Sehnenverlauf im Tab spricht.


@Kitty: Ja. Ich hab nur grob im Kopf, dass ich dich mal Berlin habe schreiben sehen. Ist sicherlich auch schon lange her :--) Da lag ich wohl voll daneben.
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Moin moin,

ich überlege, mal meinen Griff mit Modelliermasse etwas zu individualiseren.

Kann ich da vorher um den Griff Frischhaltefolie oder Alufolie o.ä. drumwickeln, damit der Griff nicht beim ersten Versuch sofort versaut ist, um erstmal zu testen? Macht das Sinn oder gibt es da eine andere Möglichkeit "sich erstmal auszuprobieren"? Oder kann man das Zeug sowieso verhältnismäßig rückstandsfrei wieder entfernen?

Da ist noch der Standardgriff des Motive FX-MT dran.
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Abow
Beiträge: 111
Registriert: 17. Feb 2020, 08:13

Griff anpassen

Beitrag von Abow »

.
Zu diesem Thema allgemein hier ein aktuelles Video von Jake Kaminski
https://www.youtube.com/watch?v=jqswMOe8ugM
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

"Mal" ne blöde Frage...

Wenn mein Zeigefinger ordentlich Hornhaut bildet (am letzten Fingerglied, nicht im Gelenk) und der Mittelfinger (auch das Gelenk) noch "zart wie ein Babypopo" ist, kann ich wohl davon ausgehen, dass ich zuviel Druck auf dem Zeigefinger habe?

Komischer Weise bildet die sich auch erst seit kurzem. Seit dem Wechsel von 31 auf 36#. Aber das kann es doch nicht sein, wenn ich wie bei 31# ziehen würde!? Dann wär dir doch schon eher da?!
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 292
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von mbf »

Kann sein, kann auch sein, dass du bei dem höheren Zuggewicht deine Haltung doch minimal verändert hast. Greife wieder bewusster in die Sehne, konzentriere dich auf den Haken.

Das mal als Ferndiagnose...
Grüße, Matthias

Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.
Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 351
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Kitty »

Sichtbar Hornhaut habe ich auch. Bei mir ist der rechte Zeige- und Mittelfinger betroffen. Die Hornhaut hat sich direkt am Anfang gebildet. Hatte mit dem Zuggewicht nichts zu tun. Beim Ringfinger ist nichts. Der rutscht beim Ausziehen wegen unzureichender Länger aber auch immer fast komplett von der Sehne.
Warum du erst bei 36# Hornhaut entwickelst ist komisch.
Dass du nur auf einem Finger Hornhaut hast, liegt meiner Ansicht daran, dass dieser die Hauptlast trägt.
BOGEN: MK Alpha RH~Uukha VX1000 68"~ca. 36# bei 29,7"~BYC8125G 16 Strang ~Shrewd VBar
~Easton X10 Stabis~Tec-hro Microclicker~Shibuya Ultima Rest~Beiter Button~Acxel Achieve
PFEILE: Easton RX7 21.525 & ACE 570
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Hab ich mich wohl ein bisschen komisch ausgedrückt. Der Mittelfinger hatte vorher schon ein wenig Hornhaut und der Zeigefinger kaum bis gar nicht. Hat sich nun umgekehrt. Ich gehe daher auch mal davon aus, dass sich durch das Zuggewicht unbemerkt etwas verschoben hat. Somit decken sich eure Aussagen mit meiner Vermutung.

Bin ich froh, dass es erstmal meine letzte Zuggewichtssteigerung sein soll. Jedes Mal gab es ein anderes Problem ;--)
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Sven
Beiträge: 5
Registriert: 28. Dez 2020, 15:57

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Sven »

Hi,
ich habe einen Compoundbogen, den ich seit 8 Jahren nicht geschossen habe, ist mir zu klein und hat damals auch nicht die Welt gekostet. Da mir das Teil nach 9 Jahren in gespanntem Zustand ein wenig suspekt ist, wollte ich mal fragen, wie ich den am besten (sichersten) entspanne um ihn zu entsorgen?
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 40
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst »

Schieße zwar Recurve, aber eine Bogenpresse sollte da wohl helfen. Kannst den Bogen ja trotz des Alters nen Verein schenken. Vllt freuen die sich ja.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bogenpresse
MK Alpha / OK Archery Scorpio (38# bei 30,5" Auszug) / Aurel Oryx 500/.001 - 31,5"
Sven
Beiträge: 5
Registriert: 28. Dez 2020, 15:57

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Sven »

Einem Verein schenken war auch erstmal meine Idee aber ich will auch nicht, dass etwas passiert. Ich bin ebenfalls Recurveschütze und hatte mir den Compound nur mal zum Spaß besorgt. Da mir an meinem Recurve aber schon 2 mal die Wurfarme gebrochen sind, ist mir das mit dem Compound einfach nach der langen Zeit nicht ganz geheuer.
Antworten