kurze Fragen - kurze Antworten

Hier könnt ihr Fragen loswerden, welche ihr keiner spezifischen Kategorie zuordnen könnt
Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 20
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst » 21. Jul 2020, 23:32

Sooo. Hallo mal wieder.

Nunmehr schieße ich seit einem guten Jahr und es ist ein 3/4 Jahr vergangen, seit ich das letzte Mal hier was geschrieben habe. Seitdem habe ich hier regelmäßig mitgelesen, ziemlich viel geschossen und gelernt. :--) So als Richtlinie der aktuelle Stand: letzter 18 m - Wettbewerb Ende Februar: 457 Ringe, letzter und bisher einziger Wettbewerb vor zwei Wochen mit 72 Pfeile auf 70 m: 414 Ringe (mit 2 miss)

Durch einen Zufall kam nun zwischen drei Vereinskollegen die Frage auf, wie der "Sehnenschnitt" (ich nenne es einfach mal so) auf dem Fingertab auszusehen hat. Zur Darstellung habe ich meinen Tab mal hier beigefügt.

Die Rille im Leder im Tab ist bei einem Vereinskollegen und mir ungefähr gemäß der roten Linie. Vllt ein bisschen vertikaler. Von dem anderen eher der, der Grünen. Als goldene Mitte habe ich mal die blaue Linie einfach so mit eingefügt. Könnt ihr mir verraten, wie das aussehen sollte oder ist das doch variabel? Im Netz findet man leider nicht viele Bilder mit gebrauchten Tabs :--)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Winners Motive FX 25" / OK Archery Scorpio / Aurel Oryx 600/.001 - 31" / AS-ES RTX5000 Carbon /
Shibuya DX Button / Beiter-Klicker / Avalon Tec X-Stabi

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 242
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von mbf » 22. Jul 2020, 06:07

Die Abnutzungsspuren am Tab folgen der Fingerpositionierung auf der Sehne. Insofern würde ich mir da keine großen Gedanken drum machen. Das ist davon abhängig, wie Du in die Sehne greifst, wie tief der Haken ist, wie die Lastverteilung zwischen den Fingern aussieht und natürlich von der Handgeometrie selbst, dem Verhältnis der Fingerlängen etc. Sprich: individuell.

Was Du aber mittel- bis langfristig überlegen kannst, ist, das Tableder zu beschneiden. Vereinfacht gesagt: wenn das Leder im vorderen Bereich unbenutzt aussieht, braucht man es auch nicht. Dazu sollte sich aber der Stil (und insbesondere der Griff an der Sehne) stabilisiert haben.

Spekulation:
Auf der Basis dieses Bildes ist es recht schwer, eine Bewertung zu machen (und Ferndiagnosen gehen gerne in die Hose), aber kann es sein, dass Du recht stark mit dem Zeigefinger arbeitest und der Mittelfinger etwas wenig zu tun hat (ich sehe da recht wenig Schleifspuren)? Vielleicht ist das Tab aber insgesamt noch zu neu, um das auf dieser Basis bewerten zu können.
Grüße, Matthias

Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Abow
Beiträge: 37
Registriert: 17. Feb 2020, 08:13

Tab-Leder

Beitrag von Abow » 22. Jul 2020, 09:27

Interessant, da mal näher hinzuschauen:

Mein „Sehnenschnitt“ entspricht – übertragen auf einen Rechtshand-Tab – ebenfalls der roten Linie. Allerdings ist das Leder unter dem Zeigefinger stark verschlissen/rissig*, was wohl durch häufig schlechtes Lösen – nach unten, statt horizontal – bedingt ist. Sonst gibt es kaum Schleifspuren. Das Beschneiden des Tab-Leders hatte – vorübergehend, wohl wegen zu hohen Zuggewichts – Schmerzen in den Fingerkuppen zur Folge.

Zu den Zahlen: weiter so!
https://archeryscorepad.com/ratingex.ph ... &h_units=m

* hat mir jemand eine Tab-Leder-Kaufempfehlung?

Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 20
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst » 22. Jul 2020, 10:43

Da es noch mein erstes Leder ist, sind am unteren Teil des Zeigefingers auch mehr Verschleißerscheinungen zu erkennen. Mittlerweile sagt man aber, dass ich ganz gut löse. Aktuell bin ich dabei, mir das Aufwärtseinhaken anzugewöhnen. Das der Schnitt individuell aussehen darf, ist da schon mal beruhigend. Aber damit auch die dritte Meinung, die ich höre :--)

Gefühlt hat der Zeigefinger tatsächlich mehr Arbeit als der Mittelfinger. Da ist mein Gedanke der, dass ich lieber natürlich ohne nachzudenken ausziehe. Ich vermute, dass ich dadurch mehr Gleichmäßigkeit erreiche, als wenn ich künstlich die Zugkraft auf den Fingern "einstelle". Aber kann gut sein, dass ich da irgendwann anders denke und umstelle.

Es ist aber manchmal auch schwierig, wem man nun was glauben soll. Fragt man vier Schützen, hört man fünf Meinungen. Bei der Tillereinstellung z.B. sagt der eine (und ich, weil ichs einige Male so gelesen habe), dass der Tiller so eingestellt werden sollte, dass sich der Stabi beim Auszug möglichst wenig nach oben oder unten bewegt.

Unser Trainer hat davon noch nie was gehört, daher meint er und andere Schützen ebenfalls, dass da einfach mehr Gewicht an den Stabi soll... Meiner Meinung nach behebt mehr Gewicht nur die Folge eines falsch eingestellten Tillers und die möglichst geringe Stabibewegung die Ursache. Aber ob das stimmt, ist durch die Meinungsvielfalt für mich noch schwer einzuschätzen. Ich glaube an die Physik, hab sie aber nicht studiert :)
Winners Motive FX 25" / OK Archery Scorpio / Aurel Oryx 600/.001 - 31" / AS-ES RTX5000 Carbon /
Shibuya DX Button / Beiter-Klicker / Avalon Tec X-Stabi

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 320
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Kitty » 23. Jul 2020, 09:14

Ich finde es super, bettwurst, dass du offenbar in einem Verein eingetreten bist, mit anderen zusammen trainierst und auch schon ein Turnier geschossen hast. :)

Die Lastverteilung auf den Fingern ist auch maßgeblich davon abhängig, wie lang deine Finger sind.
Dein Tab scheint noch sehr neu zu sein. Man sieht nicht viel.
Ich habe einen sehr kurzen Ringfinger. Der rutscht mir immer runter. Also ziehe ich quasi nur mit 2 Fingern aus. Nutze dasselbe Tab wie du nur in der Größe S.
BOGEN: MK Alpha RH~Uukha VX1000 68"~ca. 36# bei 29,7"~BYC8125G 16 Strang ~Shrewd VBar
~Easton X10 Stabis~Tec-hro Microclicker~Shibuya Ultima Rest~Beiter Button~SureLoc Quest X
PFEILE: Easton RX7 21.525 & ACE 670

Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 20
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von bettwurst » 23. Jul 2020, 23:49

Verein war ne klare Sache. Brauch ich auch keine 10 Minuten mitm Fahrrad hin :--) Turniere waren auch klar. Die Hallensaison hab ich voll mitgemacht. VM, KM, LM, ODM... Nie besonders gut, aber von Wettbewerb zu Wettbewerb immer "besser". Oder sagen wir mal weniger schlechter. Vllt waren wir sogar schon mal zusammen in einer Halle. Soweit ich mich erinnern kann, wohnst du in Berlin. Aber da du offenbar blau trägst, sind wir schon mal nicht im selben Verein :--)

Hab auch bei jedem Mal was dazu gelernt. Ist schon was anderes, als gemütlich aufm Bogenplatz vor sich hin zu schießen. Hat jedes Mal Spaß gemacht und kanns daher nur empfehlen, alles mitzunehmen.

Die Info bzgl. der Länge der Finger weist für mich darauf hin, dass der "Sehnenschnitt" dann tatsächlich unterschiedlich aussehen muss. Soweit hab ich gar nicht gedacht. Mein Tab sieht vllt auch noch so gut aus, weil das Zuggewicht noch eher bescheiden war und ist. Da hält es bestimmt ein länger.

Bisschen verkratzt ist es aber schon. Sieht man auf dem Bild nur nicht. Alle paar Wochen behandel ich es auch mal mit Schuhcreme. Bilde mir ein, dass es dann ne Zeit lang glatter ist. Wobei man auch ganz offensichtlich sieht, dass die Mittenwicklung dunkler geworden ist.
Winners Motive FX 25" / OK Archery Scorpio / Aurel Oryx 600/.001 - 31" / AS-ES RTX5000 Carbon /
Shibuya DX Button / Beiter-Klicker / Avalon Tec X-Stabi

wapi
Beiträge: 29
Registriert: 25. Nov 2018, 18:49

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von wapi » 24. Jul 2020, 10:06

bettwurst hat geschrieben:
23. Jul 2020, 23:49
Verein war ne klare Sache. Brauch ich auch keine 10 Minuten mitm Fahrrad hin :--) Turniere waren auch klar. Die Hallensaison hab ich voll mitgemacht. VM, KM, LM, ODM... Nie besonders gut, aber von Wettbewerb zu Wettbewerb immer "besser". Oder sagen wir mal weniger schlechter. Vllt waren wir sogar schon mal zusammen in einer Halle. Soweit ich mich erinnern kann, wohnst du in Berlin. Aber da du offenbar blau trägst, sind wir schon mal nicht im selben Verein :--)

Hab auch bei jedem Mal was dazu gelernt. Ist schon was anderes, als gemütlich aufm Bogenplatz vor sich hin zu schießen. Hat jedes Mal Spaß gemacht und kanns daher nur empfehlen, alles mitzunehmen.

Die Info bzgl. der Länge der Finger weist für mich darauf hin, dass der "Sehnenschnitt" dann tatsächlich unterschiedlich aussehen muss. Soweit hab ich gar nicht gedacht. Mein Tab sieht vllt auch noch so gut aus, weil das Zuggewicht noch eher bescheiden war und ist. Da hält es bestimmt ein länger.

Bisschen verkratzt ist es aber schon. Sieht man auf dem Bild nur nicht. Alle paar Wochen behandel ich es auch mal mit Schuhcreme. Bilde mir ein, dass es dann ne Zeit lang glatter ist. Wobei man auch ganz offensichtlich sieht, dass die Mittenwicklung dunkler geworden ist.
Bettwurst,
das Tableder mit Schuhcreme zu behandeln, ist keine gute Idee. Die Mittenwicklung ist dann bald "versifft".Egal ob es sich um hochwertiges Cordovan oder eine andere Lederart handelt , würde ich ein anderes Pflegemittel empfehlen. Ich habe gute Erfahrungen mit Ballistol gemacht. Das leder einsprühen, einziehen lassen .. und das Leder wird angenehm weich.
Gruß

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 320
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Kitty » 24. Jul 2020, 10:18

bettwurst hat geschrieben:
23. Jul 2020, 23:49
Verein war ne klare Sache. Brauch ich auch keine 10 Minuten mitm Fahrrad hin :--) Turniere waren auch klar. Die Hallensaison hab ich voll mitgemacht. VM, KM, LM, ODM... Nie besonders gut, aber von Wettbewerb zu Wettbewerb immer "besser". Oder sagen wir mal weniger schlechter. Vllt waren wir sogar schon mal zusammen in einer Halle. Soweit ich mich erinnern kann, wohnst du in Berlin. Aber da du offenbar blau trägst, sind wir schon mal nicht im selben Verein :--)
Ich wäre froh, wenn alle Einsteiger so agieren wurden wie du.
Das alleine rumgeflitsche im Garten ohne Betreuung endet auf Dauer fast immer darin, dass der Bogen irgendwann in die Ecke geworfen wird.

Du hast mich irgendwie geografisch in eine völlig falsche Region verordnet. Ich bin Rheinländerin und agiere im Norden von Rheinland-Pfalz und im Süden von Nordrhein-Westfalen. Mehr in NRW, da RLP leider kaum etwas zu bieten hat in Sachen Bogenschießen. Berlin ist ca. 600 km von mir entfernt.

Ich habe letztes Jahr anlässlich deutsche Meisterschaft/die Finals in Berlin auf dem Maifeld am Olympiastadion geschossen. Das war das erste mal, dass mein Bogen Berlin gesehen hat.

Deine Ergebnisse finde ich, für die Zeit die du schießt, gut.
BOGEN: MK Alpha RH~Uukha VX1000 68"~ca. 36# bei 29,7"~BYC8125G 16 Strang ~Shrewd VBar
~Easton X10 Stabis~Tec-hro Microclicker~Shibuya Ultima Rest~Beiter Button~SureLoc Quest X
PFEILE: Easton RX7 21.525 & ACE 670

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 320
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von Kitty » 24. Jul 2020, 11:29

Kann hier nichts mehr editieren.
Deshalb ein weiterer Beitrag.

Das Foto auf meinem Profil ist nicht während eines Turniers aufgenommen. Ich wurde Anfang des Jahres in einer leeren Sporthalle fotografiert. Hatte einfach ein blaues Shirt an.
BOGEN: MK Alpha RH~Uukha VX1000 68"~ca. 36# bei 29,7"~BYC8125G 16 Strang ~Shrewd VBar
~Easton X10 Stabis~Tec-hro Microclicker~Shibuya Ultima Rest~Beiter Button~SureLoc Quest X
PFEILE: Easton RX7 21.525 & ACE 670

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 185
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen - kurze Antworten

Beitrag von heisem » 26. Jul 2020, 10:43

Kurzer Hinweis: Der Verlauf der Sehne im Tab wie auch die Druckverteilung hängen ganz wesentlich auch von der Haltung des Bogenarms und der Zughand ab. Ein zu hoher Zugellenbogen führt ggf. zu einer Vernachlässigung des Ringfingers beim Endanker. Man muss immer den ganzen Schützen sehen. Ein Element alleine ist niemals aussagekräftig.
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.5-H/68/36 - Gabriel GUX - Bogenmechaniker Button - SureLoc Contender-X - Skylon Paragon 750/28"/100 - Tungsten Points - Spidervanes - FF+ 18 Strands - Easton Bar - Fuse VFR - Custom Weights - Fairweather Tab L

Antworten