Seite 1 von 1

Einhaken, Griff an der Sehne

Verfasst: 26. Aug 2019, 15:12
von 6pack
In vielen Fällen wird ein tiefer Griff, ein tiefes einhaken, empfohlen. Die Finger formen ein "U"
Ich selbst verwende einen sehr "seichten" Griff bei dem die Finger eher ein "L" formen.
Nur falls es wichtig ist: ich schieße Blank, die Frage bewegt aber auch meine Recurve schießende Partnerin.
Grundsätzlich kommen wir gut zurecht, jedoch stellt sich natürlich immer die Frage ob man nicht etwas verbessern kann.
Gibt es Vor- oder Nachteile was die beiden Griffarten betrifft?

Re: Einhaken, Griff an der Sehne

Verfasst: 26. Aug 2019, 17:15
von ullr
Ideal ist es, wenn die Finger so gelenkig sind, dass Unterarm - Hand bis zu den Knöcheln eine Linie bilden und der Haken nur von ersten und zweiten Glied der Haltefinger gebildet wird.
Kommt das Signal "Beugemuskeln der Zughand lösen" aus dem Unbewußten, werden die Fingerglieder nicht zur Seite geschoben, sondern um ihre Gelenke gedreht. Der Haken geht sehr schnell auf.
Die Biegefedern des Bogens verrichten ihre Arbeit, die Kräfte und Momente der weiterarbeitenden Muskelgruppen führen zu den klassischen Bewegungen des idealen Lösens.
Lesefutter:
Klicker, Modellbildung: https://cnentwig.home.ktk.de/18_11_15_K ... ldung.html
Zughand: https://cnentwig.home.ktk.de/20_12_16_H ... ghand.html
Zugfingerbewegung beim Lösen: https://cnentwig.home.ktk.de/physiologi ... oesen.html

Um das jetzt zum Aufmacherpost von 6pack anzuschließen, ist das "U" abzulehnen, wenn dazu die Zughand im Hangelenk abgeknickt werden muß.
Ansonsten ist's egal, meine ich.

Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian

Re: Einhaken, Griff an der Sehne

Verfasst: 2. Sep 2019, 14:34
von Burki
Bei mir liegt die Sehne nicht in der Falte zwischen 1. und 2. Fingerglied sondern kurz davor, noch auf der Kuppe.
Das mache ich fast von Anfang an, eine Fehllösung hat es dadurch noch nie gegeben. Die Finger sind dadurch noch ein wenig weiter auf als ein L.
Lediglich beim Greifen in die Sehne muß ich einen kurzen Moment auf den richtigen Sitz achten. Darüber denke ich schon lange nicht mehr nach, der Ablauf geht fast automatisch.

Re: Einhaken, Griff an der Sehne

Verfasst: 3. Sep 2019, 14:01
von ullr
Burki hat geschrieben:
2. Sep 2019, 14:34
Bei mir liegt die Sehne nicht in der Falte zwischen 1. und 2. Fingerglied sondern kurz davor, noch auf der Kuppe.
Das mache ich fast von Anfang an, eine Fehllösung hat es dadurch noch nie gegeben. Die Finger sind dadurch noch ein wenig weiter auf als ein L.
Lediglich beim Greifen in die Sehne muß ich einen kurzen Moment auf den richtigen Sitz achten. Darüber denke ich schon lange nicht mehr nach, der Ablauf geht fast automatisch.
Never change a running system. ;)
Alte Praktikerweisheit.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian

Re: Einhaken, Griff an der Sehne

Verfasst: 3. Sep 2019, 14:45
von 6pack
ullr hat geschrieben:
3. Sep 2019, 14:01
Never change a running system. ;)
Alte Praktikerweisheit.
Und genau so werden wir es machen :)
Danke für eure Antworten!!!