Zielbild beim Blankbogen

Hier könnt ihr Fragen loswerden, welche ihr keiner spezifischen Kategorie zuordnen könnt
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von landbub »

Ullr har zwar eine "Regel" ganz oben im Thread gepostet, die allgemeingültig ist, jedoch in der Realität hat da jeder andere Präferenzen.
Ich z.B. will bei 3D die Trefferzonenringe sehen (in Scope des Compouds) bzw. so gut es die Entfernung erlaubt mit dem BB. Die Pfeilspitze darf dabei unscharf sein wie auch der Pin (letzteren kann man mit Linsen im Peep auch schärfen).
Bei Feld / WA720 liegt der Fokus auf der Pfeilspitze, die Scheibe darf gerne unscharf sein.

Warum? Hat sich so bewährt. Ich stelle mir das so vor: bei einer Scheibe weiss ich genau, wo der Pfeil hin soll, es reicht mir im Prinzip, die scheibe als solche zu erkennen. Bei 3D dagegen ist es viel schwieriger, so ist die 11 nicht überall gleich im Verhältnis zur 8. Es sind ja keine Kreise.
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 4. Apr 2021, 12:47 ...
Warum? Hat sich so bewährt. Ich stelle mir das so vor: bei einer Scheibe weiss ich genau, wo der Pfeil hin soll, es reicht mir im Prinzip, die scheibe als solche zu erkennen...
Ja. Und das Visierkorn/Pfeilspitze scharf. Die Sehne, also die Kimme des Visieres, kann nicht scharf wahrgenommen werden, weil sie zu dicht am Auge ist. Auch die Compounder sehen den Diopter (Entschuldigung, "Peepsight" ist ein selten dämlicher Ausdruck dafür) unscharf. Das ist aber auch bei den anderen Sportwaffendisziplinen so: Die Kimme/Diopter wird unscharf wahrgenommen.
.... Bei 3D dagegen ist es viel schwieriger, so ist die 11 nicht überall gleich im Verhältnis zur 8. Es sind ja keine Kreise.
Da wird es genauso funktionieren. Wenn der Zielpunkt nicht klar erkennbar ist, ist es halt Glücksache.
Zurück zum Sport, also klar definierten Zielscheiben:
Das eine ist Logik, das andere ist Meinung.
Die Logik deckt sich mit allen Schießsportarten. Eine Sportpistolenschütze:in, der die Scheibe "scharf" sieht, also sogar die Ringe, schießt gnadenlos daneben. Bei Sportpistole Schnellfeuer (fünf nebeneinander stehende Scheiben müssen innerhalb von 6 Sekunden beschossen sein) ist es noch extremer. Bei Freie Pistole (einschüssig, 50m) gilt dieses Verfahren absolut, sonst trifft man noch nicht einmal die Scheibe, bei Gewehrschießen sowieso. Und natürlich, auf den erstklassigen Postern des Deutschen Schützenbundes (leider werden die nicht mehr aufgelegt) ist exakt dieses Verfahren beschrieben.
Noch etwas: Bei Spitzenschütze:innen ist der Zielvorgang oft so tief im Verfahrensablauf verankert, dass sie häufig auf Anhieb ihren Zielvorgang nicht genau beschreiben können.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von landbub »

ullr hat geschrieben: 4. Apr 2021, 18:28 (Entschuldigung, "Peepsight" ist ein selten dämlicher Ausdruck dafür)
Ist OT, ist mir hier aber schon schon öfters negativ aufgefallen:
Man tut niemand einen Gefallen, wenn man die vielleicht korrekten oder deutschen Bezeichnungen wie "Endhaltekraft" verwendet oder Bei Zugkraft anstatt der Pounds ("#") die physikalisch korrekten Größen wie Newton verwendet. Der Gewinn für den Bogenschützen dadurch ist genau NULL und das Verwirrungspotential durch die Abweichung der in den SpOs verwendeten Größen und Begriffen ("Pound", "FPS", Peepsight", ...) ist dadurch gesteigert.
Benutzeravatar
Coolblue
Beiträge: 159
Registriert: 21. Nov 2020, 14:45

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von Coolblue »

Ich habe mir mal die Mühe - aber auch den Spaß! - gemacht, zu dem Thema einige "YouTube Weisheiten" zusammenzutragen. (Doch, das schreibt man zusammen, weil zusammentragen und zusammen tragen nicht die gleiche Bedeutung haben. Ganz genau so wenig wie zusammenkommen und zusammen kommen. Das lustige Lektorat. :lol: )

Das reicht von Fokus grundsätzlich auf das Ziel...
https://youtu.be/HnmnMhLJmuU

...über Fokus vorzugsweise auf das Ziel (außer bei kurzen Distanzen)...
https://youtu.be/OZvdFdByEUg

...bis hin zu beides ist möglich.
https://youtu.be/azRMyzZRxjM

Das dritte Video beschreibt es wahrscheinlich ganz gut: Aktives vs. passives Zielen - wobei die passive Methode das Zielen dem Unterbewusstsein überlässt.

Ich nehme an, dass sowohl Visierschützen, als auch Schützen die über die Pfeilspitze zielen, beide Methoden verwenden können, während das aktive Zielen für Intuitivschützen keine Option ist. Wenn ich also mal wieder in Versuchung kommen sollte, entweder abzugreifen, oder vielleicht sogar mit Visier zu schießen, dann kann ich getrost bei meinem vertrauten Zielbild bleiben und komme anschließend nicht wieder völlig durcheinander. ;)

Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 5. Apr 2021, 13:17
ullr hat geschrieben: 4. Apr 2021, 18:28 (Entschuldigung, "Peepsight" ist ein selten dämlicher Ausdruck dafür)
Ist OT, ist mir hier aber schon schon öfters negativ aufgefallen:
Man tut niemand einen Gefallen, wenn man die vielleicht korrekten oder deutschen Bezeichnungen wie "Endhaltekraft" verwendet oder Bei Zugkraft anstatt der Pounds ("#") die physikalisch korrekten Größen wie Newton verwendet....
Es geht mir nicht darum, zu "gefallen". Es geht mir darum, physikalische Dinge eindeutig zu beschreiben. Meine Modelle basieren auf den gesetzlich vorgeschriebenen Maßeinheiten.
Und zur sog. "Tradition", also Verwendung veralteter Maßeinheiten und unzutreffende Bezeichnungen lass ich mal meinen Freund Mephistopheles sprechen ;) :
Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine böse Krankheit fort
Gesetz wird Unrecht
Wohltat Plage
Weh dir,
Wenn du ein Enkel bist!
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von landbub »

ullr hat geschrieben: 5. Apr 2021, 19:59 Meine Modelle basieren auf den gesetzlich vorgeschriebenen Maßeinheiten.
"Gesetzlich"?
ullr hat geschrieben: 5. Apr 2021, 19:59 Verwendung veralteter Maßeinheiten
Imperiale bzw US Amerikanische Maßeinheiten sind aber nicht veraltet, sondern über einen festen Faktor zu metrischen Einheiten konvertierbar.

Wie sagte mein alter Prof und Mentor lange bevor H. Marktwort das bekannt machte? "Immer an den Leser denken".
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Zielbild beim Blankbogen

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 6. Apr 2021, 01:08
ullr hat geschrieben: 5. Apr 2021, 19:59 Meine Modelle basieren auf den gesetzlich vorgeschriebenen Maßeinheiten.
"Gesetzlich"?
ullr hat geschrieben: 5. Apr 2021, 19:59 Verwendung veralteter Maßeinheiten
Imperiale bzw US Amerikanische Maßeinheiten sind aber nicht veraltet, sondern über einen festen Faktor zu metrischen Einheiten konvertierbar.

Wie sagte mein alter Prof und Mentor lange bevor H. Marktwort das bekannt machte? "Immer an den Leser denken".
[OT]
Hallo Landbub, wir brauchen uns nicht darüber zu streiten. Möglicherweise hatte ich über meinen Beruf in dieser Richtung eine härtere "Erziehung"
Und jetzt mal ein Beispiel:
Der Deutsche Wernher von Braun (Nein, ich bin kein Fan von ihm, der hat im dritten Reich Zehntausende von Fremdarbeitern kujoniert und zu Tode arbeiten lassen) hat das Apollo Programm (Mondlandung) der USA geleitet. Alle, die an dem Projekt mitarbeiteten, bis zur letzten Näherin der Unterwäsche der Astronauten, mußten ohne Ausnahme das metrische System und die üblichen Einheiten für Geschwindigkeit, Masse, Energie Kraft, usw usf verwenden. Sonst wäre das Projekt gescheitert. Eine der letzten Missionen zum Mars scheiterte, weil irgendwo irgendwie ein Umrechnungsfehler war...
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
[/OT]
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
Antworten