Einstellen eines Button

Fragen, Themen die das System Bogen incl. Anbauteile betreffen
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 839
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von ullr » 26. Jan 2021, 22:57

6pack hat geschrieben:
26. Jan 2021, 17:33
...
Wofür der (Raster)Button erfunden wurde? Genau genommen weiß ich das nicht. Interessante Frage
Ich habe einen Verdacht: Weil man einen Preis von 80.- Euronen begründen mußte?
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 335
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von Kitty » 6. Feb 2021, 11:10

Ich verstelle den Button nicht mehr, wenn ich ihn einmal richtig eingestellt habe.
Wenn er eingestellt ist und ich dann die Berechnung von Christian durchführe, passt es immer recht gut. Abweichungen maximal 2/10mm.
Beim Beiter-Button erachte ich es als Vorteil, dass man die ursprüngliche Einstellung wieder herstellen kann, wenn man mal eine Verstellung vornimmt, um was zu probieren.
Ich hatte früher 2 andere Button. Die waren für mich nicht zufriedenstellend. Sind an Blankbogenschützen verkauft worden.
Ich habe mir dann einen Button von Beiter gekauft und hatte meine Ruhe.
BOGEN: MK Alpha RH~Uukha VX1000 68"~ca. 36# bei 29,7"~BYC8125G 16 Strang ~Shrewd VBar
~Easton X10 Stabis~Tec-hro Microclicker~Shibuya Ultima Rest~Beiter Button~SureLoc Quest X
PFEILE: Easton RX7 21.525 & ACE 670

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 839
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von ullr » 7. Feb 2021, 08:43

Kitty hat geschrieben:
6. Feb 2021, 11:10
Ich verstelle den Button nicht mehr, wenn ich ihn einmal richtig eingestellt habe.
Wenn er eingestellt ist und ich dann die Berechnung von Christian durchführe, passt es immer recht gut. Abweichungen maximal 2/10mm.
...
Ja, Danke für die Rückkopplung. Ich habe ja nur meine eigenen Erfahrungen und dann die Erfahrungen von Schützen/Innen denen ich ihr System eingestellt habe. Und das sind, es ist leider so, alte Erfahrungen, die mind. 2 Jahre zurückliegen. Gottseidank schreiben hier viele User/Innen, deren Posts ich sehr ernst nehme.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
Lass es Dir gutgehen und bleib gesund!
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Abow
Beiträge: 71
Registriert: 17. Feb 2020, 08:13

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von Abow » 7. Feb 2021, 10:55

Kitty hat geschrieben:
6. Feb 2021, 11:10
Ich verstelle den Button nicht mehr, wenn ich ihn einmal richtig eingestellt habe.
Hallo Kitty, dass die Kombination von Buttonvorstand, Federauswahl und Federspannung
optimal ist, erkennst du vermutlich an der Ringzahl? Hast du Erfahrungswerte, wie und mit
welchem zeitlichen Aufwand sich weniger gute Bogenschützen am besten „annähern“.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 839
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von ullr » 7. Feb 2021, 14:56

Abow hat geschrieben:
7. Feb 2021, 10:55
Kitty hat geschrieben:
6. Feb 2021, 11:10
Ich verstelle den Button nicht mehr, wenn ich ihn einmal richtig eingestellt habe.
Hallo Kitty, dass die Kombination von Buttonvorstand, Federauswahl und Federspannung
optimal ist, erkennst du vermutlich an der Ringzahl? Hast du Erfahrungswerte, wie und mit
welchem zeitlichen Aufwand sich weniger gute Bogenschützen am besten „annähern“.
Das würde gut klappen, wenn man eine Schießmaschine benutzt, wie es bei Sportschützen Gewehr und Pistole üblich ist. Ansonsten geht es nur mit sorgfältiger Aufnahme des Treffbildes. Die "Ringzahl" ist bei normalem Schießen kein geeignetes Mittel dazu.
Treffbildauswertung ist auf meiner Website "Auswertung vonTreffbildern" beschrieben. Es geht nicht anders.
Aber ich denke, dafür gibt es schon genügend Programme.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

landbub
Beiträge: 44
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von landbub » 8. Feb 2021, 11:03

6pack hat geschrieben:
26. Jan 2021, 17:33
Ich schieße zwar selten Feld oder 3-D mit dem Blankbogen, daher ist meine "kürzeste Distanz" 18-20 Meter.
Aber nein, auch auf ganz gaaaanz kurze Entfernungen wie z. B. 5 Meter verstelle ich den Button nicht, weil sich die vertikale Ablage nicht ändert.
Wofür der (Raster)Button erfunden wurde? Genau genommen weiß ich das nicht. Interessante Frage
Vertikale Ablage? Du meinst PoA? Das ändert sich ganz gewiss auf kurze Entfernungen, wenn du nicht abgreifst.

Wenn Du aber abgreifst, sagen wir: Du hast 6 oder 7cm crawl für 6m, dann kannst du dir ausrechnen, um wieviel kürzer der "effektive" Pfeil ist bei einem 70" Bogen mit 29" Auszug.
Du hast da also einen kürzeren Pfeil, der auch noch weniger an Beschleunigung mitbekommt und deshalb viel zu hart ist. Genau das korrigiert man so gut es geht mit dem Button. Denn weder am Zuggewicht, noch am Tiller darfst während des Wettkampfes schrauben. Am Button aber schon.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 839
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von ullr » 26. Feb 2021, 09:09

landbub hat geschrieben:
8. Feb 2021, 11:03
...
Wenn Du aber abgreifst, sagen wir: Du hast 6 oder 7cm crawl für 6m, dann kannst du dir ausrechnen, um wieviel kürzer der "effektive" Pfeil ist bei einem 70" Bogen mit 29" Auszug.
Du hast da also einen kürzeren Pfeil, der auch noch weniger an Beschleunigung mitbekommt und deshalb viel zu hart ist. Genau das korrigiert man so gut es geht mit dem Button. Denn weder am Zuggewicht, noch am Tiller darfst während des Wettkampfes schrauben. Am Button aber schon.
Ich habe keine Ahnung vom wettkampfmäßigem Blankbogenschießen auf unbekannte Entfernungen, aber ich finde die Lösungen (weit unterhalb oder oberhalb des eingenockten Pfeiles den Bogen spannen) schon lustig...
Und der Pfeil, der ändert doch seine "Länge" nicht. Der Auszug ändert sich und die Vektorrichtung der Beschleunigungskraft liegt nicht mehr in Richtung des Pfeiles, sondern ist nach oben oder unten gerichtet. Das macht wiederum dem Pfeil Freude, der tanzt jetzt während der Beschleunigungsphase Polka oder Rock n'Roll... Wie soll das der Button durch Verstellung von was weiß ich ausgleichen? Mit dem Buttonvorstand kannst Du die Horizontallage des Treffers beinflussen, wenn das Pfeil-Bogensystem grundsätzlich richtig abgestimmt ist, und der Beschleunigungsvektor auf dem Nockt liegt und beim Start exaktemente in Richtung des Pfeiles zeigt. Um diese Linie führt der wohlabgestimmte Pfeil dann seine Biegeschwingungen aus.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuß!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
bkr_hro
Beiträge: 102
Registriert: 19. Jul 2018, 11:47

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von bkr_hro » 26. Feb 2021, 21:06

ebenfalls ohne tieferes Wissen übers Blankbogenschießen und den vorigen post aufgreifend:

ja - so glaube ich - : auch wenn man unterschiedlich weit tief unterm "optimalen" = mediterranen Griff die Sehe anfasst,
zieht man den Pfeil doch immer gleich weit aus ?

wenn ja: hat mal jemand - je nach Tiefe des Abgriffs - das dann "zustande kommende" Zuggewicht gemessen ? und mit dem Zuggewicht "mediterran" verglichen ?

landbub
Beiträge: 44
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von landbub » 1. Mär 2021, 22:52

Hui, hier sind die Ränder des Tellers ja genauso hoch wie im Tradi-Forum. Von derart erfahrenen Leuten hätte ich jetzt schon erwartet, dass sie zumindest alle WA Disziplinen praktisch und theoretisch drauf haben. Wie helft ihr Neulingen bei der Entscheidung, welche Disziplin sie schiessen wollen? Die Zeitzen, wo "Bogenschiessen" gleichgesetzt war mit "Recurve WA720" sind ja nun lange vorbei. Aber das ist ein anderes Thema. Zurück zum Button.

Mit einem Rasterbutton verstellt man natürlich die Federhärte und nicht die Center-lage des Pfeils. Genau so, wie man die Federhärte bei Pfeilen mit verschiedenen Spine-Werten anpasst. Denn genau so reagiert ein Pfeil bei grossem Crawl.
Hier habe ich einen Ausschnitt aus dem besten aller BB Bücher, der das erklärt. Was nicht genannt wird, weil klar, aber dennoch wichtig: Der Ankerpunkt bleibt dabei unverändert:

The Art of StringWalking
BAREBOW FIELD AND 3D ARCHERY
von Martín Godio

Ich gehe davon aus, dass mit der Nennung dieses Buches folgendes Zitat OK ist:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 839
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellen eines Button

Beitrag von ullr » 2. Mär 2021, 09:06

landbub hat geschrieben:
1. Mär 2021, 22:52
...

Ich gehe davon aus, dass mit der Nennung dieses Buches folgendes Zitat OK ist:
Hallo Landbub.
Nein. Die Skizze ist falsch. Damit sind auch alle Schlussfolgerungen, die aus dieser Skizze gezogen werden, falsch.
Beim Spannen und Halten muss die Zugkraft der Finger genau in die Richtung des Druckpunktes am Bogen sein. Sonst bekommst Du ein irrsinnig hohes Drehmoment in die Bogenhand.
Die einzig ernstzunehmende Literaturempfehlung:
Archery Anatomy von Ray Axford von 1995.
Bei mir auf der Website findest Du eine Kritik, in der diese Aussage auch behandelt wird.
Eine kurze Bemerkung zu dem Bericht über das Buch „Bewegungswissenschaftliche Grundlagen des Bogenschiessens“ Im Bogensport Magazin (BSM) Nr. 3 vom Juni 2009
Bild 3
Zitat aus dem Artikel:
Die implizierte Schlussfolgerung, dieser oder jener Trainer hat Erfolg, und deshalb sind auch seine Aussagen „richtig“, ist aber genauso Nonsens wie die Aussage bei medizinischen Belangen „Wer heilt hat recht“.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Antworten