Seite 1 von 3

WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 6. Mai 2020, 19:47
von euzner
Hallo,
wie viele Schüsse halten moderne CA Wurfarme aus und ab wann, oder überhaupt, wird die Schussleistung schwächer?
Gibt es da ein Ablaufdatum? Mein HdV sagte: lt. Hoyd muss der WA 10.000 (!!!) Leerschüsse aushalten. Kann dass sein?
Ich habe die W&W RCX 100 mit 44 Pfund auf den Fingern und schieße damit leichte Pfeile (ca. 210gr) etwa 300 - 1000 Schuß pro Woche.

Was sind dazu eure Erfahrungen?

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 7. Mai 2020, 07:18
von Goldenarrow
Hallo,

ich habe sukzessive das Zuggewicht erhöht und das Pfeilgewicht erniedrigt und schieße jetzt ohne Probleme bezüglich Wurfarme oder Mittelstück 50# und 220gn. Lediglich die Sehne muß ich alle 2 Monate wechseln. Wurfarme sind aus monolithischem Vollcarbon..
LG Goldenarrow

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 7. Mai 2020, 10:03
von Kitty
:shock: Was für Pfeile schießt ihr und wie lang ist euer Auszug?
Bei mir sind leichte Pfeile schon 270-280 Grain schwer, vorausgesetzt sie passen zum Bogen (Spinewert im 600er Bereich und sie sind für mich lang genug, also knapp 29").

Meine Uukha-Wurfarme haben meiner Beobachtung nach keine Leistung verloren. Die UX 100 habe ich seit 2014. Ich schieße kontinuierlich ca. 500 Pfeile pro Woche. Aktuell eher mehr.

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 7. Mai 2020, 12:12
von landbub
euzner hat geschrieben:
6. Mai 2020, 19:47

Ich habe die W&W RCX 100

Was sind dazu eure Erfahrungen?

RCX100-klein.jpg

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 9. Mai 2020, 06:22
von Goldenarrow
Ich schieße 3D UHV mit modifizierten Schäften und Spitzen.Auszug ca. 29"-29,5"
LG Goldenarrow

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 15. Mai 2020, 20:28
von euzner
@landhub
Leerschuss, Produktfehler, oder??

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 15. Mai 2020, 22:32
von landbub
Kein Leerschuss und ich hab die davor schon über 1 Jahr geschossen. Im Vollauszug gerissen und das delaminierte Teil ist mir ins Gesicht geflogen. Dank Brille nicht viel passiert, aber die Leute links und rechts neben mit waren kreidebleich (war in der Halle, da wars wohl noch lauter)

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 16. Mai 2020, 22:24
von Kitty
Stringwalking oder mediterranen Griff?

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 17. Mai 2020, 01:49
von landbub
3under ohne crawl.

Re: WA Haltbarkeit/Schußanzahl

Verfasst: 17. Mai 2020, 06:23
von ullr
landbub hat geschrieben:
15. Mai 2020, 22:32
Kein Leerschuss und ich hab die davor schon über 1 Jahr geschossen. Im Vollauszug gerissen und das delaminierte Teil ist mir ins Gesicht geflogen. Dank Brille nicht viel passiert, aber die Leute links und rechts neben mit waren kreidebleich (war in der Halle, da wars wohl noch lauter)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Vorfälle auf Fertigungsfehlern beruhen. Und es ist -nach meinen Erfahrungen- sehr selten, dass sie im Vollauszug, im Endauszug brechen. Da ist ja eine quasi statische Belastung. Die höchste mechanische Belastung der Wurfarmkonstruktion ist dynamisch, wenn der Wurfarm bei der höchsten Geschwindigkeit, die seine Wurfarmspitzen erreichen (ca die Hälfte der Anfangsgeschwindigkeit des Pfeiles) plötzlich brutal durch die Sehne abgebremst wird. Und das (Bruch des Wurfarmes im Schuss) ist bei allen Wurfarmbrüchen, die mir bekannt wurden, passiert.
Normalerweise haben Wurfarme eine Lebensdauer von 10 000 bis 50 000 Schuss.
Gruß, bleib gesund und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
Vermutung: Beim extremen Stringwalking läuft ja der Wurfarm zu dem der längere Sehnenteil gehört (dieser Teil schlackert ja beim Lösen 'ne Weile lastfrei/häßlich durch die Gegend) eine Zeitlang frei, das heißt er wird schneller und damit höher beschleunigt. Wenn sich die Sehne dann auf dieser Seite spannt, wird dieser Wurfarm zum ersten Mal im Schuß stark verzögert und dann, wenn der Pfeil den Bogen verläßt, ein zweites Mal. Dieser Wurfarm erleidet also einen Zustand der einem Leerschuss (zumindest teilweise) nahekommt.