Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Fragen, Themen die das System Bogen incl. Anbauteile betreffen
Antworten
Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 257
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von rstoll » 20. Jul 2018, 10:49

Kann mir jemand erklären warum sich viele einen Extender zwischen Spinne und Mittelteil schrauben? Ich seh bislang noch keinen rechten Sinn dahinter (was nichts heißen muss ;-))
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 91
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von dreimaldiesechs » 20. Jul 2018, 11:04

Den einzigen Zweck den ich nachvollziehen könnte ist, dass sich dadurch der Schwerpunkt bei gleicher Verteilung der Gewichte Front- und Seitenstabilisatoren nach vorne verlagert (will sagen ich verstehe den Effekt - nicht den Zweck dahinter).

Ich selbst habe Spinne und Seitenstabilistoren an der Buchse direkt unter dem Griff montiert. Also auf der Rückseite des Bogen. Ein ausbalancierter Bogen fühlt sich für mich einfach besser an.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
bkr_hro
Beiträge: 44
Registriert: 19. Jul 2018, 11:47

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von bkr_hro » 20. Jul 2018, 11:08

Verlagerung des Schwerpunktes (und Drehpunkt des ganzen Systems) nach vorne, der Bogen soll besser aus der Bogenhand rausgehen

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 257
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von rstoll » 20. Jul 2018, 11:37

Die Verlagerung nach vorn könnte ich ja aber auch durch einen längeren Frontstabi oder höherem Frontgewicht erreichen. Eigentlich ändere ich im Prinzip ja nur die Lage der Seitenstabi-Enden und deren Gewichte weiter nach vorn in Rchtung Griff. Das würde dann Sinn machen wenn die relative Positionierung der Seitenstabi-Gewichte hin zum Griff für die Stabilisierung um die Längsachse eine Bedeutung hat.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 159
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von Kitty » 20. Jul 2018, 12:21

Für mich ist der Sinn eines Extenders auch nur, dass sich der Schwerpunkt nach vorne verlagert und der Bogen nach dem Schuss entsprechend deutlicher nach vorne springt. Kann man sicherlich auch mit einem längeren Frontstabi erreichen. Mehr Gewicht an den Frontstabi würde auch einen ähnlichen Effekt bringen. Manche Bogenschützen möchte ihren Bogen aber auch nicht zu schwer haben und bauen an die Stabienden nicht viel an Gewicht dran.
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34# bei 29,5"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Gurml
Beiträge: 15
Registriert: 19. Jul 2018, 22:38

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von Gurml » 20. Jul 2018, 14:20

rstoll hat geschrieben:
20. Jul 2018, 10:49
Kann mir jemand erklären warum sich viele einen Extender zwischen Spinne und Mittelteil schrauben?
Das ist wie mit einem Klappfahrrad, weil es einfach praktisch ist beim Transport. Zudem kommen sich beim Abrollen des Bogens nach dem Schuss der Bogenarm und die Seitenstabis nicht in die Quere (bei gerader Spinne).

archer88
Beiträge: 10
Registriert: 19. Jul 2018, 20:31

Re: Was ist der technische Zweck eines Extenders?

Beitrag von archer88 » 20. Jul 2018, 14:56

Die Herren bei Sherwood Bogensport haben mir das mal so erläutert. Ohne Vorbau bräuchte man einen wesentlich längeren Stabi bei Bögen für große Erwachsene, da aber die meisten Stabis über 33" nicht hergestellt werden wegen Grenzen im Koffer muss man einen Vorbau dazwischen bauen und bekommt die erforderlich Länge. Die Bewegungsfreiheit ist dann nur ein Vorteil.

Bei Beiter wäre das im Grund nicht nötig denn die gibt's bis 54". Ich hatte mal einen 37er und das war Optimal, jetzt hab ich nen Fuse Blade Frontstabi in 33" glaub ich und nen Vorbau mit 4", so komm ich nun auch auf meine 37". Ein langer Stabi sei einfach angenehmer was die Vibrationen anbelangt.
Hoyt Formula Ion-X - MK Mach X 32# - AGF Safari - Fuse Blade Monostabi - Beiter Seitenstabi - Shibuya Spinne - Shibuya Ultima Rest - Beiter Button

Antworten