Pfeilschaft

Fragen, Themen die sich mit dem Pfeil und dem Pfeilflug an sich befassen
JosefN
Beiträge: 3
Registriert: 8. Aug 2018, 14:46
Wohnort: Aut

Pfeilschaft

Beitrag von JosefN » 28. Nov 2018, 10:55

Welchen Carbonschaft für einen Recurveschützen ca. 550 Ringe Olympic Round würdet ihr empfehlen.

b_der_k_te
Beiträge: 92
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38

Re: Pfeilschaft

Beitrag von b_der_k_te » 28. Nov 2018, 12:21

Hallo Josef,
Kommt darauf an...
Mit welchem Pfeilschaft schießt denn derjenige die 550 Ringe?
Wenn jemand über eine Änderung der Pfeiltype nachdenkt, dann entweder weil er mit den Bestehenden nicht zufrieden ist oder - was wahrscheinlicher ist - sich von neuen Pfeilen (qualitativ und preislich dann höherwertig) sich etwas Bestimmtes erwartet oder zumindest erhofft. Das wäre dann mein zweite Gegenfrage: Was soll denn das Ziel mit den neuen Pfeilen sein? Mehr Ringe, oder langlebiger, oder schneller, oder ...? Ich persönlich sehe im ACE eine Vielzahl an positiven Eigenschaften vereint.
Soll es ein "reiner" Carbonschaft sein, gibt es weitere Randbedingungen die zu beachten wären (Pfeilgewicht o.ä.)?

heisem
Beiträge: 35
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Pfeilschaft

Beitrag von heisem » 28. Nov 2018, 12:43

Bei Spinewerten von ca. 700 und höher würde ich den ACG dem ACE vorziehen. Nahezu dasselbe Gewicht, aber deutlich günstiger.
Hoyt GMX - Border HEX6W - Sureloc Quest-X - Titan Scope - Fuse VFR - Easton ACG - BE Spidervanes / Halle: Gillo G2 - Border TXG - Easton ACC

microe
Beiträge: 5
Registriert: 20. Jul 2018, 08:19

Re: Pfeilschaft

Beitrag von microe » 28. Nov 2018, 17:14

Wenns noch weicher wird auch ein ACC.
Kann man auch 650 mit schiessen.

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 142
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Pfeilschaft

Beitrag von Kitty » 28. Nov 2018, 22:04

Der ACC ist schon merklich dicker, wenn nicht gerade 1000 und weicher geschossen wird. Bei Männern aber eher untypisch. Da geht es meistens um 700 und steifer.
Um welchen Spinewert geht es und welches finanzielle Fenster hast du dir gesetzt? Geht es um reines Carbon oder darf oder soll es ein AC-Schaft sein?
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34# bei 29,5"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

JosefN
Beiträge: 3
Registriert: 8. Aug 2018, 14:46
Wohnort: Aut

Re: Pfeilschaft

Beitrag von JosefN » 4. Dez 2018, 10:30

Mich interresiert eine Alternative in Reinkarbon zum ACE, möglichst nicht von Easton.

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 142
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Pfeilschaft

Beitrag von Kitty » 4. Dez 2018, 10:50

Dann würde ich mich an deiner Stelle mal bei CarbonExpress umsehen. Die machen brauchbare Carbonschäfte.
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34# bei 29,5"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 334
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Pfeilschaft

Beitrag von ullr » 4. Dez 2018, 11:46

JosefN hat geschrieben:
4. Dez 2018, 10:30
Mich interresiert eine Alternative in Reinkarbon zum ACE, möglichst nicht von Easton.
Ganz grob und kurz:
Der ACE/ACG/ACC als Al-Carbonverbund mit unidirektionaler Faservelegung sind die gleichmäßigsten Pfeilkonstruktionen. (OK, der X10 gehört auch dazu, aber der ist lächerlich überteuert)
Vollcarbonpfeile erreichen nie die Gleichmäßigkeit, die Easton in dieser Sparte liefert.
Die einzige Alternative, wenn es um gleichmäßige Munition zum Treffen geht, sind dann AL-Schäfte, ebenfalls von Easton. Billige Al-Schäfte und selbstverständlich billige Vollkarbonschäfte eignen sich als Planzstäbe für Blumen im Vereinspark.
ullr
5.Nov.2018 geändert: (Al-Carbonverbund konstruktionen von Easton ergänzt)
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 142
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Pfeilschaft

Beitrag von Kitty » 4. Dez 2018, 12:00

Ich wusste, dass ullr hier schreiben wird. 🙂


Josef, warum keine Pfeile von Easton?
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34# bei 29,5"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

heisem
Beiträge: 35
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Pfeilschaft

Beitrag von heisem » 4. Dez 2018, 22:53

JosefN hat geschrieben:
28. Nov 2018, 10:55
Welchen Carbonschaft für einen Recurveschützen ca. 550 Ringe Olympic Round würdet ihr empfehlen.
Vergleichbar zum ACE könnte der Nano SST sein. Du wirst aber nur schwer jemanden finden, der dir darüber profunde Erfahrungen berichten kann. Vor etwa fünf Jahren hatte ich mal Nano XR als Gebrauchtsatz. Die waren etwa in der Qualität des Easton Navigator, nur eben etwas dünner.
Ansonsten gab es mal Cartel Triple, die einige Händler vertrieben, zuletzt Pense in Darmstadt. Momentan wüsste ich da aber keine aktuelle Bezugsquelle in Deutschland.
Weiterhin wären der Victory VAP oder ein hochwertiger Aurel wie Uhrye einen Versuch wert sowie neuerdings der Blackeagle.
Gut und billig ist der Avalon TechOne, nur bekommst du bei dem kaum zwei gleich schwere Dutzend.
Hoyt GMX - Border HEX6W - Sureloc Quest-X - Titan Scope - Fuse VFR - Easton ACG - BE Spidervanes / Halle: Gillo G2 - Border TXG - Easton ACC

Antworten