Verschoben: billige Carbonpfeile

Fragen, Themen die sich mit dem Pfeil und dem Pfeilflug an sich befassen
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 483
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Verschoben: billige Carbonpfeile

Beitrag von ullr » 6. Jan 2019, 09:40

One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
JokerAC
Beiträge: 28
Registriert: 24. Dez 2018, 08:01

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von JokerAC » 6. Jan 2019, 15:26

Es ehrt mich sehr, das ich mal auf deiner Seite zitiert werde. Jedoch ist mir deine Anspielung nicht ganz klar?
- aber dafür ist ein Forum ja da.....
Bei mir (uns, weil Frau auch) sind die Warrior unauffällig und halten.
Wir reden da von 3 Sätzen, zwei älter als 12 Monate und den 3. habe ich Samstag mit trainiert.
Border Hex 6.6@Elite Carbon MT 40#, Sibuya Ultimate Carbon usw...

b_der_k_te
Beiträge: 164
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von b_der_k_te » 6. Jan 2019, 22:39

Man darf dann wohl davon ausgehen das Du und Deine Frau das Ziel auch treffen.
Es mag allerdings immer wieder Schützenkollegen geben die davon ausgehen das ein Pfeil selbst einen harten Aufprall locker wegstecken kann.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 483
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von ullr » 7. Jan 2019, 07:49

b_der_k_te hat geschrieben:
6. Jan 2019, 22:39
Man darf dann wohl davon ausgehen das Du und Deine Frau das Ziel auch treffen.
Es mag allerdings immer wieder Schützenkollegen geben die davon ausgehen das ein Pfeil selbst einen harten Aufprall locker wegstecken kann.
Manchmal ist es ja doch ganz gut, wenn man schon länger im Bogensport involviert ist...
Ein wenig Historie zu diesem Problem.
Als die ersten Carbonschäfte auf den Markt kamen (Beman, Vollcarbon) waren die Carbonfasern unidirektional gelegt. Die Spitzen waren anfangs glatt. sie lagen mit der Hinterkante glatt und bündig am Carbonrohr an. Der Carbonschaft kostete um die 18.-DM (Vergleich: der AC Pfeil von Easton, der etwa zur gleichen Zeit auf den Markt kam kostete 25.-DM.) Diese Konstruktion hatte einen hohen Verschleiß,wir klebten Fasern, die sich vorne lösten mit Cyanacrylat (10s Kleber) wieder an. Die nächsten Spitzen hatten einen Überwurf, der die Schnittkante des Carbonschaftes zwei bis 3mm schützte. Diese Konstruktion war besser brauchbar, Kampfrichter hatten anfangs Probleme damit, aber nur kurz... ;)
Diese Pfeile waren robust. Sie hielten Treffer auf 50m auf Stahl, Endhaltekraft des Bogens 240N (53lbs) aus, ich denke, ich habe in meiner Gruschelkiste noch ein Exemplar einer Spitze, da werde ich ein Bild in's Netz stellen, wenn ich's denn finde..., da war die Spitze platt. Als hätte jemand mit dem Hammer draufgedellert. Der Pfeil selber hat es überlebt.
Diese Pfeile waren richtig schnell (dünn und leicht) und auch -für meine Verhältnisse - 1100ter Stern präzise.
Mit Carbonschäften, bei denen Carbonfasergewebe kreuzweise gewickelt ist, habe ich mich nie abgegeben, das ist von vorherein klar, die konnten und können auch nicht andeutungsweise die Präzision bringen wie unidirektional gelegtes Carbon. Wenn denn das entsprechende Know How dahintersteht.
Präzision der Beman-Schäfte auf hohem Niveau? Tja... Ein Spitzenschütze, gesponsert von Beman, bekam 48 Pfeile zur Verfügung gestellt und konnte sich seinen Satz Turnierpfeile ausschießen.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuß!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 194
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von Kitty » 7. Jan 2019, 15:02

Welcher Pfeil besteht denn aus unidirektional gelegten Carbon?
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Benutzeravatar
JokerAC
Beiträge: 28
Registriert: 24. Dez 2018, 08:01

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von JokerAC » 7. Jan 2019, 17:37

@b_der_k_te
Jo, da kannst du mal von ausgehen ;)

Ich weiß nicht, warum man einem Anfänger (der mit den Brüchen im Pfeil) einen 5,6 GPI Pfeil bastelt (-->sein Kollege) auf Langbogen mit 35#/28"/700 Spine.
Mein Statement: Der Pfeil hält, fliegt gut und ist günstig.....
und scheinbar hat das wiederum so sehr für Erheiterung gesorgt, das hier ein Topic eröffnet wird?
Was habe ich denn doofes gesagt?
Border Hex 6.6@Elite Carbon MT 40#, Sibuya Ultimate Carbon usw...

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 483
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von ullr » 7. Jan 2019, 18:17

Kitty hat geschrieben:
7. Jan 2019, 15:02
Welcher Pfeil besteht denn aus unidirektional gelegten Carbon?
Auch jeden Fall die Easton Typen ACC, ACE, ACG und X10. Möglicherweise noch andere Easton Vollcarbon Typen. Aurel hat es -glaube ich- auch mal versucht, keine Ahnung wie das ausgegangen ist. Beman wurde von irgendeiner Firma (möglicherweise sogar Easton) aufgekauft. Auch das ist nur eine Vermutung von mir. Ich behaupte :lol: mal frech, alle Carbonpfeile, die unter 10.-€ pro Schaft kosten sind kreuzweise gewickelt.
Gruß und klar doch
"Gut Schuß!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

admin
Site Admin
Beiträge: 20
Registriert: 27. Mai 2018, 17:35

Re: Verschoben: billige Carbonpfeile

Beitrag von admin » 7. Jan 2019, 18:59

hab den Beitrag aus Bogen herausgelöst und hierher verschoben. Passt besser in diese Rubrik.

Wali
Beiträge: 78
Registriert: 17. Jul 2018, 19:17

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von Wali » 7. Jan 2019, 20:22

ullr hat geschrieben:
7. Jan 2019, 18:17
Auch jeden Fall die Easton Typen ACC, ACE, ACG und X10. Möglicherweise noch andere Easton Vollcarbon Typen. Aurel hat es -glaube ich- auch mal versucht, keine Ahnung wie das ausgegangen ist. Beman wurde von irgendeiner Firma (möglicherweise sogar Easton) aufgekauft. Auch das ist nur eine Vermutung von mir. Ich behaupte :lol: mal frech, alle Carbonpfeile, die unter 10.-€ pro Schaft kosten sind kreuzweise gewickelt.
Da liegst du falsch. Easton Powerflight war einer der günstigsten Pfeile von Easton. Der ist aus 2 Lagen gefertigt. Die innere Lage ist einfach gewickelt. Die äußere Lage liegt unidirectonal drauf. Goldtip Lightning und Easton Redline ebenso.

CARBON EXPRESS Nano Pro ist rein unidirectonal gebaut. Der ist aber auch extrem dünn und hat eine ziemlich dicke Wand. Da kann man das wohl noch stabil hinbekommen.

Die Easton Pfeile mit Alukern erst mit Carbon zu wickeln und dann unidirectional zu überkleben macht auch keinen Sinn.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 483
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: billige Carbonpfeile

Beitrag von ullr » 8. Jan 2019, 07:53

Wali hat geschrieben:
7. Jan 2019, 20:22
ullr hat geschrieben:
7. Jan 2019, 18:17
Auch jeden Fall die Easton Typen ACC, ACE, ACG und X10. Möglicherweise noch andere Easton Vollcarbon Typen. Aurel hat es -glaube ich- auch mal versucht, keine Ahnung wie das ausgegangen ist. Beman wurde von irgendeiner Firma (möglicherweise sogar Easton) aufgekauft. Auch das ist nur eine Vermutung von mir. Ich behaupte :lol: mal frech, alle Carbonpfeile, die unter 10.-€ pro Schaft kosten sind kreuzweise gewickelt.
Da liegst du falsch. Easton Powerflight war einer der günstigsten Pfeile von Easton. Der ist aus 2 Lagen gefertigt. Die innere Lage ist einfach gewickelt. Die äußere Lage liegt unidirectonal drauf. Goldtip Lightning und Easton Redline ebenso.
Danke für die Info. Wieder was dazu gelernt.
CARBON EXPRESS Nano Pro ist rein unidirectonal gebaut. Der ist aber auch extrem dünn und hat eine ziemlich dicke Wand. Da kann man das wohl noch stabil hinbekommen.
Die Haltbarkeit ist wohl nicht das wirkliche Problem. Das Problem ist die Gleichmäßigkeit. Und da habe ich als Beispiel den Beman Schaft genannt.
Die Easton Pfeile mit Alukern erst mit Carbon zu wickeln und dann unidirectional zu überkleben macht auch keinen Sinn.
Da mußt Du Easton fragen, weshalb sie diese Konstruktion gewählt haben. Es wird -in meinen Augen- einen Vorteil im Fertigungsprozeß (Money-Money- Money) haben und einen Nachteil in der Gleichmäßigkeit.
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Antworten