Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
test01
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von test01 » 3. Aug 2018, 11:11

ullr hat geschrieben:
3. Aug 2018, 10:56
dass der Durchmesser der Pfeilspitze die linke Kante der Sehne gerade tangiert.

Ok, das wäre dann nach meiner Lesart: eine GANZE Spitzenbreite links neben der Sehne (RH-Schütze).
Aktuell steht das auf HALBE Spitzenbreite.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 425
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von ullr » 3. Aug 2018, 11:19

test01 hat geschrieben:
3. Aug 2018, 11:11
Ok, das wäre dann nach meiner Lesart: eine GANZE Spitzenbreite links neben der Sehne (RH-Schütze).
Aktuell steht das auf HALBE Spitzenbreite.
Ja. ;)
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

test01
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von test01 » 3. Aug 2018, 11:31

@Kitty
ein spine-Tester würde sicher Klarheit bzgl. des tatsächlichen spines der Uhyre bringen... ;-)
Mal gucken ob ein Händler in der Nähe sowas hat.
ACE ... darauf könnte es hinauslaufen.
Die Blanken auf 20m und 50m geschossen.

ot:Ein Kadertrainer hatte da auch noch einen interessanten Satz zu den ACE's:
Der verbaute ALU-Kern hätte noch einen thermischen Vorteil... Die Schützen mit reinen Carbonpfeilen wunderten sich, dass die Pfeile
am nächsten Trainingstag nicht mehr trafen und man kam darauf, das die Temperaturunterschiede die Ursache sein könnten. Man hat
das dann einfach ausprobiert, indem man jeweils einen halben Satz ACE und einen halben Satz der anderen Carbonis erwärmt hat (ins Auto gelegt) und dann vergleichsweise geschossen hat. Dabei gingen immer die ACE's als winner vom Platz. Man führt das geringere Reagieren der ACE bzgl. Temperatur auf den Verbund ALU-Carbon zurück.

b_der_k_te
Beiträge: 130
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von b_der_k_te » 3. Aug 2018, 12:44

test01 hat geschrieben:
3. Aug 2018, 10:55
Was genau meinst Du mit clearance?
Anschlagen des Pfeilhecks am Bogenfenster?
Berührung jeglicher Art die nicht erwünscht ist.
Wenn das der Fall wäre muß das zuerst behoben werden bevor der Blankschafttest überhaupt angedacht werden kann.
Das können die Federn am Bogenfenster sein.
Aber auch eine Sehne die ständig am Unterarmschutz anschlägt, oder sonstwie an der Kleidung hängen bleibt.

Verwendest Du "ungewöhnliche" Wurfarme (Uukha Xcurve z.B.)?
Ist nur der Spine-Wert so auffällig oder auch noch andere Dinge (Visiereinstellungen z.B.) im Vergleich zu anderen Schützen?

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 425
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von ullr » 3. Aug 2018, 12:51

test01 hat geschrieben:
3. Aug 2018, 11:31

ot:Ein Kadertrainer hatte da auch noch einen interessanten Satz zu den ACE's:
Der verbaute ALU-Kern hätte noch einen thermischen Vorteil... Die Schützen mit reinen Carbonpfeilen wunderten sich, dass die Pfeile
am nächsten Trainingstag nicht mehr trafen und man kam darauf, das die Temperaturunterschiede die Ursache sein könnten. Man hat
das dann einfach ausprobiert, indem man jeweils einen halben Satz ACE und einen halben Satz der anderen Carbonis erwärmt hat (ins Auto gelegt) und dann vergleichsweise geschossen hat. Dabei gingen immer die ACE's als winner vom Platz. Man führt das geringere Reagieren der ACE bzgl. Temperatur auf den Verbund ALU-Carbon zurück.
manchmal sind die OT's hochinteressant. AL ändert sein E-Modul zwischen 20°C und 100°C um ca 10% . Die Kunststoffmarix die die Carbonfasern hält wird wesentlich stärker auf Wärme reagieren. Das wird bei gewickelten Konstruktionen nochmal stärker Auswirkungen haben als bei unidirektional verlegten Carbonfasern. Das heißt, der beobachtete Effekt ist für mich nachvollziehbar.
Soiftz.... Jetzt fehlt md aus dem alten BSF...
Gruß
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

test01
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von test01 » 3. Aug 2018, 13:20

@b_der_k_te

sind gängige WA: medium 36lbs (getillert auf 38lbs) MK Korea Veracity
AFG Technic 15 (Visier ganz weit vorn). Nicht ungewöhnlich.
Den Button hätte ich so elendig weich einstellen müssen um die Blanken annähernd an die Befiederten
zu bringen... Anschlagen garantiert. Daher Button steifer, aber die Blanken weiter weg von den Befiederten.
Wenn man davon ausgeht, dass der Button ca 1,5mm eingedrückt wird beim Abschuss.... den Druck auf den
eingedrückten Button messen zu können, wäre hier hilfreich.
Beim Stand achte ich darauf 60% Gewicht auf dem Vorderfuss zu bringen, und neige mich leicht nach vorn, daher liegt die Sehne eigentlich nicht am Körper an.
Ein Anschlagen am Unterarm würde ich direkt bemerken.... ;-) Schiesse immer ohne Armschutz.

@ullr

früher oder später wird md das Forum hier entdecken... sicha...

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 268
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von rstoll » 3. Aug 2018, 14:03

@test01: Du hast ja schon sicherlich mitbekommen dass ich ein Trockenshampoo-Fetischist bin.Mein erster Ansatz wäre damit die clearance zu prüfen, also ob irgendetwas vom pfeil noch einmal Kontakt mit dem Bogen aufnimmt. Ich bevorzuge sowohl Pfeil als auch Mittelteil einzusauen.Ggf. hilt es Dir sogar die Eindrucktiefe des Buttons zu erkennen (TS sollte sich an Buttonhülse abtreifen).
Wie schon geschrieben: Teile einfach mal die vollständigen Daten von Pfeil und Bogen mit dann werde ich mal OnTarget damit füttern.
Idealerweise auch von einem "Nicht-Exoten-Pfeil" ACE, ACC, ... wäre sicherlich hilfreich. Bin da z.B. mal mit den Spine-Angaben von Victory mächtig reingefallen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

test01
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von test01 » 3. Aug 2018, 16:05

@rstoll

Trockenshampoo ...Kann ich heute Abend probieren.

Danke für Dein Angebot bzgl. onTarget.
Daten:
25" Hoyt RX
68" 36lbs MK Korea Veracity
AGF technic 15
Beiter Button
shibuya Pfeilauflage
16 strang Fastflight
Griff: Jagergriff
Standhöhe: 21.7 mm (Buttonmitte) ... 21.4mm (Griffkehlung)
Tiller: 4mm
Zuggewicht: 37,8lbs

Aurel UHYRE 750 Schaftlänge 711mm (28") , Länge Spitze bis Nockboden: 738mm
ACE insert 57gn (auf Drehbank 0,01mm dünner gedreht, damit es in den Aurel Schaft passt) und 51gn Schraubspitze
GasPro medium 2"
Penthalon Nock
Gesamtgewicht Pfeil 247gn ( Gewicht stimmt, die Schäfte sind sehr leicht )

ACE 620 Schaftlänge 701mm, Länge Spitze bis Nockboden: 729mm
ACE Schraubspitze und Insert: 110gn
GasPro medium 2"
Beiter Nock
Gesamtgewicht Pfeil 289gn

Auszugslänge (bis Bogenvorderkante: 711mm = 28")

test01
Beiträge: 55
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von test01 » 3. Aug 2018, 19:43

@rstoll
Korrektur Auszuglänge: 28,75 " (Assistentenfehler... :mrgreen: )

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 268
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Einstellproblem --- Pfeile immer zu hart

Beitrag von rstoll » 4. Aug 2018, 08:04

Hier mal die Ergebnisse. Beim Uhyre kam OnTarget auf 249gn rechnerisches Gesamtgewicht, beim ACE auf 296gn, daher habe ich bei letzerem mal das vorgeschlagene Bushing mit 8gn weggelassen.
Nachtrag: ggf. könnte es ja aber auch das Insert-gewicht sein (49 an Stelle von 59)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Antworten