Pfeilgeschwindigkeit messen

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
b_der_k_te
Beiträge: 92
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von b_der_k_te » 29. Aug 2018, 09:27

rstoll hat geschrieben:
29. Aug 2018, 06:56
b_der_k_te hat geschrieben:
28. Aug 2018, 23:32
Und was ist diese Spalte mit der Überschrift Anw in % ?
ich habe hier ganz einfach den Einzelwert ins Verhältnis zum Durchschnitt gesetzt.
Jetzt hab ich es. Nee, Du hast den Durchschnitt ins Verhältnis zum Einzelwert gesetzt. (Ist ein Unterschied) Das Ergebnis hast Du von 1 abgezogen und dies dann mal 100 genommen um es in Prozent auszudrücken. (1 - (Durchschnitt / Meßwert)) x 100 [%]
Diese Rechnung hat keinen Mehrwert für weitere Betrachtungen, lass die mal lieber weg.
Wichtiger wäre die Standardabweichung der Stichprobe. In Excel wäre das die Formel STABW(Zellbereich der Meßwerte).
Nur ullr, ich weiß nicht wie Du dann auf die 0,34m/s für die ACC 3-28 gekommen bist. Bei mir kommt für diese Standardabweichung 0,486 heraus.
Außerdem müßte man für so kleine Stichproben noch einen Korrekturfaktor und die Student-T-Verteilung hernehmen um das Konfidenzintervall und den Schätzfehler zu ermitteln... (Ich beschäftige mich gerade mit einem Freund der das beruflich machte damit wie die Scores eines Schützen denn so schwanken können)

Bin auch schon sehr gespannt auf eine Zuordnung der Meßwerte zu einzelnen Pfeilen (Pfeilnummern).

Das ist grundsätzlich eine Frage die mich seit dem Video von Wali beschäftigt. Wenn das Chrony bei jeder Messung was anderes anzeigt... Können die Pfeile überhaupt so unterschiedlich schnell sein; würden die denn dann überhaupt noch so gruppieren wie wir es gewohnt sind? Würde das heißen das die Messung unbrauchbar ist?
Andererseits, wenn immer die gleiche Geschwindigkeit angezeigt werden würde muß das nicht heißen das die Pfeile alle gleich schnell sind. Es könnte das Meßgerät ja so ungenau sein und nur bestimmte (quantisierte) Geschwindigkeiten ausrechnen. (Anzeigen könnten sein: 55,2m/s | 55,9 | 56,6 | 57,3 usw. aber nichts dazwischen)
Wie begegnet man diesem Dilemma? Wenn wir den ersten Fall annehmen - denn so schaut es im Moment aus - am besten mit vielen Meßwerten (> 25 pro Pfeil) um statistisch die Schwankung des Meßgeräts herauszufiltern und sich dem wahren Mittelwert - also die wahrscheinlichste Geschwindigkeit - anzunähern.

@Wali, wir sollten das Brainstorming- Thema vielleicht in einem eigenen Thread weiterführen, was meinst Du?

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 334
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von ullr » 29. Aug 2018, 09:58

b_der_k_te hat geschrieben:
29. Aug 2018, 09:27
...
Nur ullr, ich weiß nicht wie Du dann auf die 0,34m/s für die ACC 3-28 gekommen bist. Bei mir kommt für diese Standardabweichung 0,486 heraus.
Außerdem müßte man für so kleine Stichproben noch einen Korrekturfaktor und die Student-T-Verteilung hernehmen um das Konfidenzintervall und den Schätzfehler zu ermitteln... (Ich beschäftige mich gerade mit einem Freund der das beruflich machte damit wie die Scores eines Schützen denn so schwanken können)
...
Möglicherweise liegt das daran, dass bei uns bei der Berechnung der Standardabweichung der Teiler unter der Wurzel um 1 (einen Freiheitsgrad) vermindert wird. Im englischen Sprachraum (Mathematica kommt daher, ich bin ein Faulpelz :) ) wird nur durch die Anzahl der Meßwerte geteilt. Ich werd's nachprüfen. ;)
Gruß
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

b_der_k_te
Beiträge: 92
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von b_der_k_te » 29. Aug 2018, 10:39

ullr hat geschrieben:
29. Aug 2018, 09:58
Möglicherweise liegt das daran, dass bei uns bei der Berechnung der Standardabweichung der Teiler unter der Wurzel um 1 (einen Freiheitsgrad) vermindert wird.
Gruß
ullr
Habe ich auch zuerst gedacht. Leider nein, daran liegt es nicht. Eigenartig, denn für die ACC3-39 bekomme auch ich für die Stichproben-Standardabweichung 0,47 heraus. Vielleicht doch nur falsch abgetippt?

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 334
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von ullr » 29. Aug 2018, 10:47

b_der_k_te hat geschrieben:
29. Aug 2018, 10:39
ullr hat geschrieben:
29. Aug 2018, 09:58
Möglicherweise liegt das daran, dass bei uns bei der Berechnung der Standardabweichung der Teiler unter der Wurzel um 1 (einen Freiheitsgrad) vermindert wird.
Gruß
ullr
Habe ich auch zuerst gedacht. Leider nein, daran liegt es nicht. Eigenartig, denn für die ACC3-39 bekomme auch ich für die Stichproben-Standardabweichung 0,47 heraus. Vielleicht doch nur falsch abgetippt?
Zu dem Ergebnis bin ich eben auch gekommen. Der Freiheitsgrad ist ja mehr oder wenig akademisch, wenn die Stichprobe größer als 10 ist. Ich werde nochmal nachgucken, ob ich tatsächlich verkehrt abgeschrieben habe...
Mal sehen sprach der Blinde...
Gruß
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 255
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von rstoll » 29. Aug 2018, 10:49

Hier noch einmal die überarbeiteten Tabellen meiner zwei Schützen.
Bei FH/Rec/16Strang/Standhöhe 21,0 war ein falcher Wert in der Tabelle.

Gerne liefere ich die Daten auch als excel-Tabelle per Mail.
fh1neu.jpg
fh2neu.jpg
nh1neu.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 255
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von rstoll » 29. Aug 2018, 10:52

Irgendwie gibt es da ein technisches Problem wenn ich mehrere Anhänge hochladen und einbinden will. Daher nun einzeln:
fh1neu.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 255
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von rstoll » 29. Aug 2018, 10:52

fh2neu.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 334
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von ullr » 29. Aug 2018, 10:56

Hallo b_der_k_te, ja Dankeschön für die Überprüfung. Ich habe beim Abschreiben zwei Werte nicht drin gehabt. Deine Rechnung stimmt.
Dankaschön!!!
Das Forum macht richtig Spass!
Gruß
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 255
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von rstoll » 29. Aug 2018, 11:06

last but not least:(korrigiert nach Hinweis von b_der_k_te
rsneu.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Wali
Beiträge: 58
Registriert: 17. Jul 2018, 19:17

Re: Pfeilgeschwindigkeit messen

Beitrag von Wali » 29. Aug 2018, 12:20

b_der_k_te hat geschrieben:
29. Aug 2018, 09:27


Bin auch schon sehr gespannt auf eine Zuordnung der Meßwerte zu einzelnen Pfeilen (Pfeilnummern).

Das ist grundsätzlich eine Frage die mich seit dem Video von Wali beschäftigt. Wenn das Chrony bei jeder Messung was anderes anzeigt... Können die Pfeile überhaupt so unterschiedlich schnell sein; würden die denn dann überhaupt noch so gruppieren wie wir es gewohnt sind?

@Wali, wir sollten das Brainstorming- Thema vielleicht in einem eigenen Thread weiterführen, was meinst Du?
Ich behaupte mal locker flockig, das Pfeile unterschiedlich schnell sind und das es nicht nur am Gewicht liegt.
Bei meinem Filmchen hab ich die Pfeile nach Gewicht sortiert geschossen. Der erste war der schwerste Pfeil und leider auch der schnellste. Pfeil 2-6 wurden immer einen Pfurz schneller wie es hätte auch sein müssen.
Naja, noch nichts bei gedacht. Bögen vielleicht kalt oder zu fest in die Wand gezogen, oder oder....
Also noch einen Durchgang mit den 6 Pfeilen in der Reihenfolge. Wollte ein Ergebnis erreichen das es von Pfeil zu Pfeil schneller wird. Pustekuchen - der selbe Hokuspokus wieder. Der schwerste war wieder der Schnellste. Damit war für mich der Drops gelutscht.
Daher wird witzig wenn Rainer die Pfeile gewichtsortiert durch den Chrony schießt.

Einen neuen Thread für Chronybau lohnt wohl nicht, wenn du keinen bauen willst. Mich würde das brennend interessieren. Mal zum locken ein Bild wie man recht einfach einen Laserpointer 100% justieren kann.
Der Pointer im Pfeil kann über 4 Madenschrauben einfach und wirklich exakt eingestellt werden.
Den Pfeil hab ich am Nock in den Akkuschrauber gesteckt und auf 1000 Umdrehungen gebracht. Auf 10 m macht der einen Punkt auf die Wand. Das war in wenigen Minuten eingestellt. Die dicke Inbusschraube ist zum Einschalten.
Der andere Laser ist für das Visier und auch in allen Achsen drehbar. Ist ein Kreuzlinienlaser. Hab es für 10 Tacken bei Ebay. Sieht genauso so aus wie die Dinger bei Laserfuchs.

Solltest du ein Projekt starten baue ich dir so eine Pointeraufnahme. 8-) kostenlos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten