Test SoftwareForArchers Xpert

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 273
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von rstoll » 21. Aug 2018, 06:58

ullr hat geschrieben:
20. Aug 2018, 22:49
Spine ist ein Ausdruck, der die Biegesteife des Schaftes charakterisiert. Also eine Kombination aus Konstruktion, Meßverfahren und Werkstoffeigenschaft. Und was in drei Teufels Namen soll der dynamische Spine sein ????
Halo ullr,
wir wissen, dass Du Dich mit dem Begriff des "dynamischen Spine" schwertust. Der Begriff ist gewiss nicht ideal gewählt, aber schön kurz. "Idealer Spine" wäre vielleicht passender. Für mich handelt es sich um den Spinewert für den Schaft, den ich unter den gegebenen Randbedingungen (Länge, Spitzengewicht, Zuggewicht, ...) einsetzen müsste um ein (technisch) ideal abgestimmtes System zu erhalten. Und da einige der Randbedingungen änderbar (also dynamisch) sind oder sein können, kann ich auch mit dem Begriff dynamischer Spine leben.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von dreimaldiesechs » 21. Aug 2018, 07:13

rstoll hat geschrieben:
21. Aug 2018, 06:58
Für mich handelt es sich um den Spinewert für den Schaft, den ich unter den gegebenen Randbedingungen (Länge, Spitzengewicht, Zuggewicht, ...) einsetzen müsste um ein (technisch) ideal abgestimmtes System zu erhalten.
Ah - dann habe ich das tatsächlich falsch verstanden. Dann macht 'dynamisch' allerdings echt keinen Sinn. Da würde imho eher 'Soll Spine' oder 'idealer Spine' besser passen.
ullr hat geschrieben:
20. Aug 2018, 22:49
Nur zur Sicherheit, Du schreibst:
Etwas daneben liegt die Software beim ACE. Der 1,5 Zoll längere ACE 430 ist auf 20m links auf Höhe 6-7. Also weicher. Das hatte ich bei der Pfeil- und Längenauswahl auch erwartet.
Du bist Linkshandschütze?
Oh je - wie peinlich. Nein, ich bin Rechtshandschütze. Das war wohl eine Art der selbst erfüllenden Prophezeiung. Ich habe den Pfeil zu weich erwartet - er steckt daneben und ohne nachzudenken sehe ich meine Erwartung bestätigt. Asche auf mein Haupt...
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 449
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von ullr » 21. Aug 2018, 12:11

rstoll hat geschrieben:
21. Aug 2018, 06:58
ullr hat geschrieben:
20. Aug 2018, 22:49
Spine ist ein Ausdruck, der die Biegesteife des Schaftes charakterisiert. Also eine Kombination aus Konstruktion, Meßverfahren und Werkstoffeigenschaft. Und was in drei Teufels Namen soll der dynamische Spine sein ????
Halo ullr,
wir wissen, dass Du Dich mit dem Begriff des "dynamischen Spine" schwertust. ...
Na klar. ;)
Was aber wirklich weh tut ist, dass solch ein nichtssagendes Schlagwort in ein Programm Eingang erhält. Die einzige Bezeichnung, technisch richtig und nicht irreführend, ist ganz einfach "Abstimmung". Dieser technische Zustand läßt sich nicht in einer Zahl darstellen.
Wolltest Du diesen Zustand für eine Abstimmung definieren, müßte mindestens
-Die Schußzeit
-die Zeit zwischen Lösen und Unterschreitung der beschleunigenden Kraft als "kritische Knickkraft"
-Die maximale Durchbiegung
-Die Biegefrequenz (1. Grundschwingung)
-minimaler Abstand des Pfeilschaftes vom Button angegeben werden.
Und das ist nur ein einfaches, auf praktische Belange zugeschnittenes Programm, nicht von jedem zu bedienen, (Rechenzeit für eine neue Abstimmung ca 2 Stunden*)), dass aber am Ende die Bedingungen für den Pfeil auswirft, der sauber aus dem Bogen kommen soll.
Gruß
Christian
*) das gilt natürlich nicht für Änderungen bestehender Abstimmungen, solche, die ich hier zur Diskussion gestellt habe. Das geht ratzfatz...
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 449
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von ullr » 21. Aug 2018, 12:16

dreimaldiesechs hat geschrieben:
21. Aug 2018, 07:13
...
.... Nein, ich bin Rechtshandschütze. Das war wohl eine Art der selbst erfüllenden Prophezeiung. Ich habe den Pfeil zu weich erwartet - er steckt daneben und ohne nachzudenken sehe ich meine Erwartung bestätigt. Asche auf mein Haupt...
Menschenskind, das ist nicht peinlich. Und bevor Geschmäckle aufkommt, ich wollte Dich nicht "reinlegen" oder was auch immer. Es war die Möglichkeit, dass Du irgendwo erwähnt hättest, dass Du Linkshandschütze bist und ich das überlesen, bzw vergessen hatte.
Gruß
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von dreimaldiesechs » 21. Aug 2018, 13:09

ullr hat geschrieben:
21. Aug 2018, 12:16
Menschenskind, das ist nicht peinlich.
Doch, ist es. Derartige Fehler ärgern mich selbst ungemein, da es schlicht schlampig war.
ullr hat geschrieben:
21. Aug 2018, 12:16
ich wollte Dich nicht "reinlegen" oder was auch immer
Keine Sorge, das hatte ich auch nicht angenommen :-) Wie gesagt, ich ärgere mich selbst am meisten :roll:
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von dreimaldiesechs » 21. Aug 2018, 19:39

ullr hat geschrieben:
20. Aug 2018, 22:49
Nur zur Sicherheit, Du schreibst:
Etwas daneben liegt die Software beim ACE. Der 1,5 Zoll längere ACE 430 ist auf 20m links auf Höhe 6-7. Also weicher. Das hatte ich bei der Pfeil- und Längenauswahl auch erwartet.
Du bist Linkshandschütze?
Ah - da muss ich noch einmal klarstellen, das hat mir nämlich den ganzen Tag keine Ruhe gelassen.
Ich habe auf ullr's Frage meinen eigen Post zunächst gar nicht richtig nochmal gelesen und dachte ich hätte weich und hart verwechselt. Habe mich dann den ganzen Tag gewundert, wie es sein kann, dass der kurze Pfeil links steckt und der lange rechts. Natürlich nur, weil es so sein muss :-)
Ich hatte nicht hart und weich verwechselt, sondern ich habe nur links geschrieben, obwohl der ich rechts gemeint hatte (da war der lange Pfeil).
Ich entschuldige mich hiermit nachträglich bei allen, über die ich mich bis dato lustig gemacht habe, wenn sie links und rechts verwechselt haben. :roll:

Bedeutet aber fürs Tool, dass mein Schluss von oben doch richtig war.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 273
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von rstoll » 21. Aug 2018, 20:50

Kurze Zwischeninfo: Chrony ist heute eingetroffen und erste Tests wurden durchgeführt. Die nächsten Tage/Wochen werden wir Konfigurationen erheben und gegen Programm und Chrony prüfen. Ich bin gespannt. Im Moment ist der erste EIndruck, dass die vom Programm errechneten Werte v0 (die ja wohl irgendwie nach meinen Bescheidenen Erkenntnisssen in Verbindung mit der Pfeilmassse zusammen die (eig. konstante) Energie im System darstellen) deutlich zu niedrig sind. Bei drei wirklich sehr unterschidlichen Systemen (33' 'Auszug, 32lbs auf den Fingern bis 29'' Auszug/43lbs auf den Fingern) lag die Geschwindigkeit immer deutlich oberhalbder errechneten Geschwindigkeit. Idee ist nun, über die IBO_Geschwindigkeit so lange zu korrigieren bis die errechnete Geschwindigkeit passt.
Kritische Gegenstimmen?

edit sagt: Korrigiert nach Hinweis von ullr
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 449
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von ullr » 21. Aug 2018, 22:07

rstoll hat geschrieben:
21. Aug 2018, 20:50
Kurze Zwischeninfo: Chrony ist heute eingetroffen und erste Tests wurden durchgeführt. Die nächsten Tage/Wochen werden wir Konfigurationen erheben und gegen Programm und Chrony prüfen. Ich bin gespannt. Im Moment ist der erste EIndruck, dass die vom Programm errechneten Werte v0 (die ja wohl irgendwie nach meinen Bescheidenen Erkenntnisssen in Verbindung mit der Pfeilmassse zusammen die (eig. konstante) Energie im System darstellen) deutlich zu niedrig sind.
Ja. Die Geschwindigkeitswerte, die Dein Programm bei meinen Beispielen auswarf, waren immer um die 10% niedriger als von mir errechnete.
Bei drei wirklich sehr unterschidlichen Systemen (33' 'Auszug, 32lbs auf den Fingern bis 29'' Auszug/43lbs auf den Fingern) lag die Geschwindigkeit immer deutlich unterhalb der errechneten Geschwindigkeit. Idee ist nun, über die IBO_Geschwindigkeit so lange zu korrigieren bis die errechnete Geschwindigkeit passt.
Kritische Gegenstimmen?
Da ist ein Schreibfehler, denn diese Aussage widerspricht der ersten. Ich gehe davon aus, dass es heißen müßte:
lag die Geschwindigkeit immer deutlich oberhalb der errechneten Geschwindigkeit.
Oder täusche ich mich????
Gruß
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 136
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von mbf » 22. Aug 2018, 08:10

Hm, wenn man sich nun iterativ annähert (IBO so lange verschiebt, bis v0 real = v0 berechnet), wo landet man dann? Wenn man an den Stellschrauben der internen Auswürfelalgorithmen dreht, dann wird das wahrscheinlich auch einen Einfluss auf die Aussage "weak/stiff" haben... nur: wird das Ergebnis dadurch wirklich besser...?

Aber das nachträgliche Optimieren kanns ja auch irgendwie nicht sein... das kommt eben davon, wenn man auf der Basis ungenügender Daten eine Aussage treffen will. So etwas wie Massen von Wurfarmen, Sehnen, Mittelwicklung etc. war schon im Gespräch, weiteres wie eben Auszugskurven oder ein zusammenfassender Qualitätsparameter (z.B. Leerschussgeschwindigkeit) wären auch nötig.

Das Programm mag für CP gut sein, wenn die Auszugskurven und ggf. weitere Specs bekannt sind, keine Frage. Aber beim RC fehlen schlicht Parameter. Jetzt kann man fragen, wie groß denn die Abweichungen gegenüber den Standardannahmen sind (das wird hier ja gerade angeschaut), nur wenn man dann immer noch nicht sicher im Grünen landet, hilft das auch nix. Auch ist zu hinterfragen, ob ein grünes System auch wirklich ein optimiertes System darstellt, nach dem man, ich übertreibe mal etwas, blind 2 Dutzend X10er schneiden lässt und die direkt nutzen kann...
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 273
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Test SoftwareForArchers Xpert

Beitrag von rstoll » 22. Aug 2018, 08:40

Zwischenfazit: Viele Stolperfallen bei der Eingabe, unplausible Geschwindigkeitswerte, die auf eine nicht ausreichend gute Berücksichtigung der Leistungsdaten einer Recurvebogen-Konfiguration schließen lassen. Ggf. bessere Annäherung wenn man die IBO-Stellschraube so lange dreht das man

Aaaber: Für eine erste Annäherung an eine mögliche Pfeilwahl m.E. besser geeignet als das Easton-Tabellenorakel.
(Fein)Justierung muss weiterhin über die Praxis erfolgen (oder aber mittels komplexerer Berechnungen).

Ich habe jetzt mal die Entwickler angeschrieben und bin auf Rückmeldung gespannt.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Antworten