Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 19. Aug 2018, 15:49

Licht am Ende des Tunnels? :idea:

Bin heute auf den Platz, und habe in der Annahme, dass meine Pfeile zu weich sind mal begonnen den Bogen wieder langsamer zu machen.
Dicke Sehne drauf.
Wurfarme rausgetillert.
Alles schön step by step und dabei immer die Pfeile eingesprüht und die Ergebnisse verglichen. Im Köcher 480er ACG und ein 370er ACE.

Was soll ich sagen - alle Pfeile schlagen an - immer am selben Punkt. Je langsamer der Bogen desto weiter hinten.

War nach knapp 150 Pfeilen schon am zusammenpacken, da fragte ein Trainingskollege, ob denn die Mittigkeit der Sehen stimmt.
'Natürlich' war meine Antwort - aber verzweifelt wie ich bin lasse ich nichts aus. Beiter WA-Lehren drauf über die Sehne geschaut. Mmh mit etwas Phantasie ist der untere WA einen Ticken zu weit rechts. Dank dem guten System meines Inno Max versucht das zu regulieren - dann hat es oben nicht mehr gepasst … Rumgeschraubt und rumgeschraubt und als am Ende WA-Lehren und Tillerkonterschrauben perfekt in einer Linie waren war das Visier über einen cm aus der Mitte, das Bogenfenster war nicht mehr in der Flucht und die Sehen lag nicht mehr in den Kerben der WA-Enden.
Oh mein Gott - das sah ja schrecklich aus.
Jetzt ist eh schon egal dachte ich mir, Visiertunnel reingestellt und auf 30m. Etwas rechts. Button wieder von kaum spürbar auf normal gestellt - Passt.
Auf 70m - passt. Zurück auf 20m - passt (55 Ringe auf den Hallespot). Pfeile eingesprüht - Keine Berührung.

Mmh - jetzt habe ich einen Bogen der sch….krumm aussieht. Aber die Pfeile gehen ungestreift raus.

Nach mittlerweile fast 170 Pfeilen aufgehört. Jetzt versuche ich zu Hause das alles noch einmal nachzustellen und dann gehe ich wieder ans Abstimmen mit dem Rohschaft. Mal sehen ob die Clearence bleibt.
IMG_2030.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 19. Aug 2018, 17:43

Nachtrag: Zu Hause wieder aufgespannt und in eine ordentliche Halterung eingespannt - Puh, das ist ja mächtig daneben :-)
Egal - es hat gezeigt, dass doch noch eine Tür aufgehen kann. Jetzt mal mit allen möglichen Hilfsmitteln neu einstellen und mit der Sehne einfach ein wenig links der Mitte bleiben. Wenn die Clearance dann passt - warum nicht?
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 204
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von Kitty » 19. Aug 2018, 18:00

Kann das auf Dauer die Wurfarme überlasten??
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 19. Aug 2018, 20:30

Sooo - 1h lang herumgedocktert. Jetzt steht die Sehne deutlich weiter - äh links oder rechts? - als noch heute morgen ohne dass es so furchtbar aussieht als auf dem Foto :-).
Rechts oder links? Mal überlegen. Das Visier musste weiter rein - also Pin nach rechts. Ich kann jetzt, wenn ich mittig über die Sehne schaue, das Bogenfenster innen sehen (laut W&W Manual sollte das auch so sein habe ich vorhin gelesen). D.h. der Bogen hat sich von oben gesehen etwas gegen den Uhrzeigersinn gedreht, d.h. die Sehen ist vom Schützen aus nach links gewandert. Spitze steht immer noch deutlich über (ca. 1-2 Spitzenbreiten), da war ich ja vorher etwas extrem geworden. Ich denke das sollte bei so langen Pfeilen auch passen.

Jetzt werde ich mal alle meine Pfeile wieder auf Vordermann bringen (die haben heute mit dem langsameren Bogen - d.h. Treffer weiter hinten - sehr gelitten). Morgen oder Dienstag wird sich dann zeigen wo die Reise hingeht.
Kitty hat geschrieben:
19. Aug 2018, 18:00
Kann das auf Dauer die Wurfarme überlasten??
Mmh - gute Frage. Ich denke nur dann, wenn es so schräg steht, dass sich der WA beim Auszug in sich selbst verdrehen muss. Davon gehe ich derzeit aber nicht aus.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 20. Aug 2018, 20:58

Ja!
Heute kurz raus auf den Platz um zu prüfen, ob die Pfeile jetzt ohne Berührung rausgehen.
Was soll ich sagen - es sieht gut aus!!
Keine Beschädigungen am Kleber. Pfeilflug sieht auf 70m wunderschön aus. Alle mit Trockenschaum eingesprühten Pfeile zeigten keinerlei Spuren.
Final muss noch die Kamera zeigen, dass es auch wirklich einen deutlichen Abstand gibt, aber ich bin zuversichtlich :lol: :lol:

Einziger Makel: Wenn ich auf 70m mittig bin, dann bin ich auf 10m rechts in der 10. Da muss ich noch ein bisschen nacharbeiten.

Es wird :-)
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Gurml
Beiträge: 17
Registriert: 19. Jul 2018, 22:38

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von Gurml » 20. Aug 2018, 21:15

Es soll ja mal Zeiten gegeben haben, da soll der Qualitätsanspruch der Hersteller von Mittelteilen UND von Wurfarmen so groß gewesen sein, dass alles ab Werk so gerade und in Flucht war, dass man auf seitliche und sonstige Verstellmöglichkeiten für die Wurfarme getrost verzichten konnte ...
Ist Dein Bogen jetzt immer noch so ein krummer und schiefer Hund? Ist das Mittelteil arg verzogen? Oder die Wurfarme?

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 20. Aug 2018, 21:35

Gurml hat geschrieben:
20. Aug 2018, 21:15
Ist Dein Bogen jetzt immer noch so ein krummer und schiefer Hund? Ist das Mittelteil arg verzogen? Oder die Wurfarme?
Da bin ich ehrlich gesagt etwas ratlos. Zunächst bin ich eigentlich von der Qualität von W&W angetan. Auch ist weder dem gerade mal ein halbes Jahr alten Inno Max Mittelteil noch den schon 3 oder 4 Jahren alten RX-100 WA optisch nichts anzusehen.
Auch haben ich und die vielen Schützenkollegen, die anlässlich meiner Probleme schon über die Sehne die Gradheit oder den Pfeilversatz geprüft haben keinen Verzug gesehen.

Auch das erste verstellen gestern war eher aus der Verzweiflung geboren. Nur mit den Lehren von Beiter ist überhaupt aufgefallen, dass was krumm sein könnte. Den Bogen mit den Lehren nahe am Mittelteil eingestellt (wie auf dem Platz erfolgt) führte zu dem Versatz oben am WA (wie auf dem Bild). Mit den Lehren nahe an an den WA-Enden bekomme ich die Sehne dann wieder in das Sehenbett. An den Aufnahmen bin ich halt dann etwas daneben.

Bottom line kann dann aber nur gefolgert werden, dass die WA wohl nicht perfekt gerade sind (da ich das Problem ja auch auf dem Hoyt GMX hatte).
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

b_der_k_te
Beiträge: 164
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von b_der_k_te » 22. Aug 2018, 12:51

dreimaldiesechs hat geschrieben:
19. Aug 2018, 15:49
War nach knapp 150 Pfeilen schon am zusammenpacken, da fragte ein Trainingskollege, ob denn die Mittigkeit der Sehen stimmt.
Eine Sache an die hier wohl niemand gedacht hat. :oops:
Hoffentlich - denn so schaut es mittlerweile aus - bekommst Du es so in den Griff.
Und wir hier haben dann auch wieder etwas dazu gelernt. :!:


Klingt so als wäre zumindest ein Wurfarm in sich verdreht..?
Das InnoMax hat da diese "Buckeln" in der Aufnahme auf denen der Wurfarm aufliegen soll. Liegt der WA satt auf diesen auf? (Bei Uukha und vermutlich auch Border-Wurfarmen geht sich das gerade nicht aus weil die WA selbst einen starken "Buckel" haben, nur leider an einer Stelle die dann in der InnoMax-Aufnahme vor den Aufnahme-Höckern liegt.
Sind diese "Höcker" bei Dir links und rechts der Nippelaufnahme gleich hoch?

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 96
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von dreimaldiesechs » 24. Aug 2018, 19:11

b_der_k_te hat geschrieben:
22. Aug 2018, 12:51
Sind diese "Höcker" bei Dir links und rechts der Nippelaufnahme gleich hoch?
Ohne das jetzt in einer entsprechenden Vorrichtung vermessen zu haben, würde ich sagen, dass es rein optisch und den Abdrücken auf den WA folgernd ganz gut aussieht.
Ich hatte aber ein ähnliches Problem mit dem GMX. Da sind die WA an der Kante am Ende des MT aufgelegen statt auf der dafür vorgesehenen Walze. Musst da das MT abschleifen um das passend zu machen.

PS: Bislang sieht es gut aus. Seit 2 Trainings keine Spuren mehr an Befestigungsmaterial oder Schäften. Auch der erste Leistungstest heute auf 18m sah sehr gut aus!
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Gurml
Beiträge: 17
Registriert: 19. Jul 2018, 22:38

Re: Pfeilheck schlägt an Button - Ursachensuche

Beitrag von Gurml » 25. Aug 2018, 00:23

dreimaldiesechs hat geschrieben:
24. Aug 2018, 19:11
... Ich hatte aber ein ähnliches Problem mit dem GMX. Da sind die WA an der Kante am Ende des MT aufgelegen statt auf der dafür vorgesehenen Walze. Musst da das MT abschleifen um das passend zu machen. ...
Ein Problem speziell bei langem Mittelteil kombiniert mit kurzen Wurfarmen und überdurchschnittlich langem Auszug?

Antworten