Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Fragen zu den Regelwerken der einzelnen Bogensportverbände
Benutzeravatar
Ole
Beiträge: 30
Registriert: 31. Mai 2018, 12:32
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von Ole » 29. Jul 2018, 12:09

Letztes Jahr war es noch verboten, nun ist es erlaubt. Handy's dürfen mit in den
Parcour genommen werden, müssen aber ausgeschaltet sein. Ein Verstoss
führt zu Disqualifikation. So kann im Notfall schneller Hilfe geholt werden.
Inno Max 27", Inno Ex Power long 32#, Sure Loc Conquest Visier, Spigarelli Korntunnel, HMC22 Stabi, AGF Spinne,
Beiter Button, ACE 520 mit 120grn Break Off, X7 2114 mit 125grn RPS

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 97
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von oko_wolf » 29. Jul 2018, 20:13

Ole hat geschrieben:
29. Jul 2018, 12:09
Letztes Jahr war es noch verboten, nun ist es erlaubt.
nur richtig.

Ausgeschaltet ist gut. Bei der Flut von Nachrichten , Tweets uä. die manche Menschen bekommen und die sich jedes Mal durch ein Geräusch bemerkbar machen, wäre das meiner Meinung nach nicht zumutbar für die anderen und lenkt auch den Handybesitzer vielzusehr ab.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 91
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von dreimaldiesechs » 29. Jul 2018, 22:18

Muss man dann halt im Notfall überlegen, ob man jetzt lieber Hilfe holt uns sich disqualifizieren lässt, oder man den Scheibenpartner lieber im Wald verscharrt :twisted:
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 97
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von oko_wolf » 30. Jul 2018, 15:53

dreimaldiesechs hat geschrieben:
29. Jul 2018, 22:18
Muss man dann halt im Notfall überlegen, ob man jetzt lieber Hilfe holt uns sich disqualifizieren lässt, oder man den Scheibenpartner lieber im Wald verscharrt :twisted:
Ich gehe davon aus, daß von einer Disqualifikation in einem Notfall, der zum Einschalten des Handys führte, abgesehen wird. ;)

Wobei bei manchen Scheibenpartnern das Verscharren eine Option ist, über die man nachdenken kann. :twisted:
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

heisem
Beiträge: 48
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von heisem » 15. Aug 2018, 20:10

Hallo Freunde.
Ich habe mein Handy immer mit in den Parcours genommen, auch wenn dies als verboten angesagt wurde. Kein Kampfrichter der Welt hat das Recht, Einblick in meinen Rucksack zu nehmen, denn der gehört zum Bereich der Privatsphäre. Wenn ich das Gerät nicht nutze und auch kein Anrufton zu hören ist, kann mir keiner was. Also aus das Teil oder Flugmodus einschalten. Den Kampfrichter möchte ich sehen, der mich nach einem abgesetzten Notruf disqualifiziert.
LG Heiko
Target: Hoyt Prodigy - Border HEX6.5-H - Sure-loc Contender-X - Easton ACG 810 - BE Spidervanes / 3D: Hoyt GMX - Border HEX6-W - Sureloc Quest-X - Avalon TecOne 800 - Bohning X-Vanes / Titan Scope - Fuse VFR

Benutzeravatar
Ole
Beiträge: 30
Registriert: 31. Mai 2018, 12:32
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von Ole » 16. Aug 2018, 06:26

heisem hat geschrieben:
15. Aug 2018, 20:10
Hallo Freunde.
Ich habe mein Handy immer mit in den Parcours genommen, auch wenn dies als verboten angesagt wurde. Kein Kampfrichter der Welt hat das Recht, Einblick in meinen Rucksack zu nehmen, denn der gehört zum Bereich der Privatsphäre. Wenn ich das Gerät nicht nutze und auch kein Anrufton zu hören ist, kann mir keiner was. Also aus das Teil oder Flugmodus einschalten. Den Kampfrichter möchte ich sehen, der mich nach einem abgesetzten Notruf disqualifiziert.
LG Heiko
Haben die meisten sicherlich schon länger so gehandhabt, macht ja auch Sinn. Gibt aber leider auch Schützen die sich nicht
daran halten. Bei der DM Feld wurden wohl im Laufe des Samstagdurchganges Bilder aus dem Parcour an Schützen geschickt
die am Sonntag gestartet sind.
Inno Max 27", Inno Ex Power long 32#, Sure Loc Conquest Visier, Spigarelli Korntunnel, HMC22 Stabi, AGF Spinne,
Beiter Button, ACE 520 mit 120grn Break Off, X7 2114 mit 125grn RPS

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 358
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von ullr » 16. Aug 2018, 09:10

Ole hat geschrieben:
16. Aug 2018, 06:26
...
Haben die meisten sicherlich schon länger so gehandhabt, macht ja auch Sinn. Gibt aber leider auch Schützen die sich nicht
daran halten. Bei der DM Feld wurden wohl im Laufe des Samstagdurchganges Bilder aus dem Parcour an Schützen geschickt
die am Sonntag gestartet sind.
Ich bin mir da sehr sicher, dass ich den Feldbogenschützen da nix Neues verrate :lol: aber mit so 'nem Smartphone kann man wunderbar Geländewinkel messen...
:lol:
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 97
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von oko_wolf » 16. Aug 2018, 19:24

ullr hat geschrieben:
16. Aug 2018, 09:10
...
Ich bin mir da sehr sicher, dass ich den Feldbogenschützen da nix Neues verrate :lol: aber mit so 'nem Smartphone kann man wunderbar Geländewinkel messen...
...
Und weil es solche unfairen Sportler gibt, gibt es auch das Verbot.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 115
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von mbf » 16. Aug 2018, 21:22

Jo, aber mal im Ernst: wer sowas nötig hat, kann kein Feldbogen und wird nicht vorne sein. Das ist eher traurig, aber natürlich klar unsportlich.

[OT]
Schlimm sind die "Kameraden", die die Distanzen durchgeben. Wobei es da auch genug andere (Offline-)Methoden gibt...
[OT]
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 257
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Handy im Parcour beim Feldbogenschiessen

Beitrag von rstoll » 16. Aug 2018, 21:33

Jetzt mal ganz naiv nachgefragt (da ich auch schon Gerüchte kenne dass Papa für Tochter Entfernungen ausgemessen hat). Wie kann eigentlich verhindert werden dass eine Aufstellungskonfiguration von Dritten ausgemessen und weitergegeben wird?
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Antworten