Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Methodik, Mentales, ...
Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 8. Nov 2018, 13:31

Das unterschreibe ich auch.
Eine gewisse körperliche Vorbereitungszeit (um das Wort "Aufwärmen" zu vermeiden) halte ich auch für sinnvoll und versuche auch bei jedem Training und bei Wettkämpfen ein paar Übungen zu machen. Ich versuche dabei speziell meine Schultern und Halsmuskeln zu lockern, da ich Probleme mit Verspannungen habe.

Natürlich ist es (und da hat Ullr vollkommen recht) Quatsch ein Aufwärmprogramm durchzuführen, wie es z.B. Leichtathleten machen und ich gebe ihm auch Recht, wenn er das Programm einiger Schützen, die man immer wieder sieht, kritisiert. Bei der Trainerausbildung haben wir auch verschiedene Übungen gezeigt bekommen, und ich habe damals schon gezweifelt, ob es sinnvoll ist, daß Bogenschützen vor dem Wettkampf joggen und/oder Ball spielen.

Gewisse Übungen (Lockern, Theraband -nicht damit schießen-, Strecken...) helfen mir dagegen und ich rate sie auch meinen Schützlingen. Natürlich mache ich einen Teil der Übungen auch am Ende der Pause bzw. vor jedem Ligamatch
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

heisem
Beiträge: 29
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von heisem » 8. Nov 2018, 15:22

Das sehe ich auch alles so. Ein Punkt vielleicht noch. Beim Training spielt es nicht so die besondere Rolle, aber vor Wettkämpfen wärme ich mich länger auf, weil ich eben nach ein paar Pfeilen schon warm sein möchte. Nicht wegen Verletzungsgefahr oder ähnlichem, sondern um beim Einschießen schon das richtige (aufgewärmte) Schießgefühl zu haben.

OT: Ich fände auch gut, wenn wir uns mal über das Ausgleichs- und Kraft-Ausdauer-Training zum Bogenschießen unterhalten würden.
Hoyt GMX - Border HEX6W - Sureloc Quest-X - Titan Scope - Fuse VFR - Easton ACG - BE Spidervanes / Halle: Gillo G2 - Border TXG - Easton ACC

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 8. Nov 2018, 17:41

heisem hat geschrieben:
8. Nov 2018, 15:22
...
OT: Ich fände auch gut, wenn wir uns mal über das Ausgleichs- und Kraft-Ausdauer-Training zum Bogenschießen unterhalten würden.
Ich such mal ein paar Übungen raus, die ich noch aus meiner aktiven Triathlon-Zeit kenne. Sind meistens Übungen zur Rumpfstabilisierung. Muß nur schauen, wo ich die Beschreibungen habe.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

heisem
Beiträge: 29
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von heisem » 8. Nov 2018, 19:59

oko_wolf hat geschrieben:
8. Nov 2018, 17:41
heisem hat geschrieben:
8. Nov 2018, 15:22
...
OT: Ich fände auch gut, wenn wir uns mal über das Ausgleichs- und Kraft-Ausdauer-Training zum Bogenschießen unterhalten würden.
Ich such mal ein paar Übungen raus, die ich noch aus meiner aktiven Triathlon-Zeit kenne. Sind meistens Übungen zur Rumpfstabilisierung. Muß nur schauen, wo ich die Beschreibungen habe.
Meinst du, Rumpfstabilisierung allein reicht? - Krafttraining für den Oberkörper hat mir (neben Techniktraining) geholfen, mein Zuggewicht wieder zurück auf 38 lbs zu steigern. Liegestützen mache ich jetzt seit gut einem Jahr fast jeden Tag, bei meinem Gewicht ganz schön anstrengend. Vor kurzem habe ich angefangen, Klimmzüge und Stütz an Ringen zu trainieren, um die Schulter zu stärken. Sieht bestimmt noch recht lächerlich aus, aber es macht langsame Fortschritte. Irgendwie muss man das Altern ja bekämpfen ...
Hoyt GMX - Border HEX6W - Sureloc Quest-X - Titan Scope - Fuse VFR - Easton ACG - BE Spidervanes / Halle: Gillo G2 - Border TXG - Easton ACC

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 308
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von ullr » 9. Nov 2018, 05:27

Hallo und guten Morgen, Wolf-Dieter,
Genau so isses. In vernünftigem Deutsch: Das habe ich gemeint.
Die andere Seite ist: Vor Training und Wettkampf sieht man kaum Schützen, die sich mental vorbereiten. Vielleicht fällt es ja auch nicht auf, aber ich habe das Gefühl, dass bei der Trainerausbildung dieses wichtige Thema genauso oder vielleicht sogar noch stärker vernachlässigt wird als die Übermittlung und Anwendung von biomechanischen und physikalischen Zusammenhängen.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 9. Nov 2018, 08:52

heisem hat geschrieben:
8. Nov 2018, 19:59
...
Meinst du, Rumpfstabilisierung allein reicht? ...
Nein, bei den Übungen, die ich meine ist auch ein Teil für Schulter und Rücken dabei, incl. Liegestützen.
heisem hat geschrieben:
8. Nov 2018, 19:59
... Liegestützen mache ich jetzt seit gut einem Jahr fast jeden Tag, bei meinem Gewicht ganz schön anstrengend. Vor kurzem habe ich angefangen, Klimmzüge und Stütz an Ringen zu trainieren, um die Schulter zu stärken....
Ein Tip, den ich mal bekommen habe ist, die Übungen nicht gleich mit vollem Gewicht zu machen. Liegestützen kann man auf den Knien machen, wenn es auf den Fußspitzen (noch) nicht klappt, bei Klimmzügen kann man das ähnlich durchführen, wenn man sie mit schrägliegendem Körper (der sich auf den Fersen abstützt) durchführt.
heisem hat geschrieben:
8. Nov 2018, 19:59
... Sieht bestimmt noch recht lächerlich aus, ...
Sieht keiner, also egal :-)
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 9. Nov 2018, 08:53

ullr hat geschrieben:
9. Nov 2018, 05:27
..., dass bei der Trainerausbildung dieses wichtige Thema genauso oder vielleicht sogar noch stärker vernachlässigt wird als die Übermittlung und Anwendung von biomechanischen und physikalischen Zusammenhängen.
...
Die Vermittlung mentaler Inhalte findet quasi nicht statt (zumindest nicht im Breitensport C-Lehrgang)
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 9. Nov 2018, 09:11

Ich habe in meinem Fundus ein paar Dateien gefunden, die ich nacheinander posten möchte.

Die erste stammt aus einem Läufer-Forum und beinhaltet hauptsächlich Rumpfstabilisierungs-Übungen, aber auch ein paar für den Rücken. Bei den ersten drei ist die Haltezeit mit 5-10sec deutlich zu kurz angegeben, ich dehne das bis zu 2 min (je nach Trainingszustand) aus.

Eben ist mir aufgefallen, daß ich die anderen beiden Dateien aufgrund der Größe nicht anhängen kann. Mal sehen, ob ich Teile davon heraus kopieren kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 9. Nov 2018, 09:29

Noch'ne Übung für den Rücken:

man lege sich bäuchlings auf eine Bank, halte in jeder Hand eine kleine (!) Hantel (anfangs tut's auch eine Wasserflasche).
beide Arme werden gestreckt seitwärts angehoben und auf Körperniveau gehalten (nicht zu weit nach hinten ziehen).

Haltezeit ca. 10...20sec, 3x10 Wiederholungen
Wenn man in einem Studio ist, gibt es dafür auch eine Maschine ("reverse butterfly")

Das ganze umgekehrt (also auf dem Rücken liegend) ist eine Übung für die Brustmuskulatur (butterfly)

Man kann in beiden Fällen die angesprochenen Muskeln variieren, in dem man die Oberarme nicht genau rechtwinklig zur Körperachse bewegt (also die Arme leicht nach oben (Richtung Kopf) bzw. unten (Richtung Füße) zeigen lassen, den besten Effekt hat man allerdings meiner Meinung nach, bei rechtwinklig abgespreizten Oberarmen.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 86
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Vorbereitung auf Training und Wettkampf

Beitrag von oko_wolf » 9. Nov 2018, 09:34

Und eine Übung für die, denen Liegestütze noch zu schwer sind:

man lege sich rücklings auf den Boden oder eine Bank und nehme in jede Hand eine Hantel.
Die Oberarme werden rechtwinklig zum Körper gehalten, die Unterarme zeigen nach oben Richtung Zimmerdecke)
man drückt nun beide Hanteln gleichzeitig in Richtung Zimmerdecke und läßt sie langsam wieder in die Ausgangsstellung sinken.
dabei den unteren Rücken unbedingt auf der Bank halten, kein Hohlkreuz bilden.

Gewicht der Hanteln mit dem Trainingszustand steigern, 3x10 Wiederholungen
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Antworten