Produkt "MantisX"zur Bewegungsanalyse

Methodik, Mentales, ...
b_der_k_te
Beiträge: 482
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Produkt "MantisX"zur Bewegungsanalyse

Beitrag von b_der_k_te »

Gleich zwei von meinen Vereinskameraden haben sich das MantisX bestellt. Demnächst kann ich dann wohl auch praxisnahe Erfahrungen damit sammeln. Ich bin schon neugierig ob sich einige meiner Fragen die mir in den Sinn gekommen sind dann abklären kann. Meine Hoffung die Bewegungsverläufe durch Eingabe der Trefferlage maßstabsgetreu übereinander legen zu können, dürfte sich aus jetziger Sicht nicht erfüllen. Das gibt die Software angeblich noch nicht her.
Ich muß auch noch mal recherchieren wieviele Aufzeichnungen pro Sekunde überhaupt gemacht werden. Bilde mir ein dies schon mal irgendwo gesehen oder gelesen zu haben, habe es aber wieder vergessen.
josch
Beiträge: 4
Registriert: 15. Okt 2018, 17:46

Re: Produkt "MantisX"zur Bewegungsanalyse

Beitrag von josch »

Ich würde einmal vermuten, dass in dem kleinen Zauberkästchen ein ESP32 und ein GY5210 und ein kleiner Akku stecken, also Hardware im Bereich um 15 - 20 €.
Die Hauptleistung des Herstellers liegt sicherlich darin, die gelieferten Daten in grafische Kurven umzurechnen.
Der Arduino-Ansatz ist sicherlich schon die richtige Idee gewesen, im Mantis haben sie dann das ganze etwas verkleinert und batterietauglich gemacht.
Was ich bei den Schützen im Verein gesehen habe, in der App und auf der Schiesslinie…es mag Schützen geben, die für sich da etwas herauslesen können. Der weitaus größere Teil wird nach jedem Schuss sein Mobiltelefon Zucken und schauen, ob er einen Wert über 90 hat. Ich habe echt schlechte Schüsse gesehen, die in der Mantis-App mit 92,4 bewertet wurden. Nur weil der Bogen schön gerade gehalten wurde.
Ich fürchte die Anzahl der Schützen, die die richtigen Schlüsse aus der Anzeige schließen dürfte im Bereich der Hobby-Schützen tatsächlich überschaubar sein.
Jemand, der in Elektro findig ist, einen 3D-Drucker hat und zwei Kumpel, die C++ und App programmieren können, kann sich das Teil sicher für kleineres Geld selber bauen.

Der Nutzen dieses Kästchens hält sich für mich doch sehr in Grenzen.
Antworten