Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Methodik, Mentales, ...
Antworten
Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 238
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Beitrag von Kitty » 14. Jul 2019, 18:40

Wenn ich zu Trainingszwecke mit einem Compoundschützen Finalschießen trainieren möchte, sollte es etwa vergleichbar sein. Ich überlege deshalb, wie man eine Chancegleichheit herstellen kann. Vielleicht habt ihr Erfahrungen. Meine Überlegungen:
Recurve 60m/122cm vs. Compound 50m/80er Spot
oder
Recurve 70m/122cm vs. Compound 70m/80cm
Habt ihr vielleicht andere Vorschläge?
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 191
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Beitrag von mbf » 15. Jul 2019, 07:53

Grobe Idee: du kannst es sogar recht gut abstimmen, indem Du die individuellen Durchschnittsleistungen berücksichtigst. Das ist zwar ein bisschen Hin- und Herrechnerei, aber es sollte klappen. Die Basis ist wieder mal das Modell von Park (ich kenne nun mal kein besseres). Jetzt nimmst Du für Schützen A (z.B. den Compounder, der speziell seine Finals trainieren möchte) seine Standarddistanz und ermittelst hierfür einen Leistungsindex, z.B. nach https://archeryscorepad.com/ratingex.php?index=70
Mit dem Index kannst Du jetzt für Dich, um eine gleichwertige Vergleichssituation zu schaffen, eine adäquate Entfernungs-/Scheibenkombination heraussuchen (auf obiger Seite kannst Du die Entfernung frei anpassen). Eventuell sogar leicht anpassen, um z.B. ein Handicap bzw. einen stärkeren/schwächeren Gegner zu simulieren. Da hilft es natürlich, eine frei bewegliche Scheibe auf dem Platz zu haben, sonst kann man nur annnähern.
Mal so ins Unreine überlegt.
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 238
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Beitrag von Kitty » 16. Jul 2019, 10:46

Danke. Ich werde mir das mal näher ansehen.
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

b_der_k_te
Beiträge: 177
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Beitrag von b_der_k_te » 16. Jul 2019, 16:43

Kitty, Ihr wollt vermutlich das Ihr beim schießen nach drei Pfeilen (Match) ungefär den gleichen Score erzielt damit 1:1 gleich ersichtlich ist wer "führt".
Dieser Leistungsindex den mbf anführt, bezieht sich auf Gruppengröße (Streuung). Dabei ist es unerheblich wer mit welchem Gerät diese Gruppe zusammen gebracht hat. Compounds schießen auf Grund des Geräts schon mal kleinere Gruppen und unterscheidet sich wohl deutlich von Deiner Pfeilgruppierung. Das Können des Schützen oder der Schützin kann den Unterschied nochmal verstärken oder abschwächen, trotzdem wird ein Vergleich schwierig. Ihr müßtet den Leistungsindex von Euch beiden ermitteln (Durchschnittsscores hernehmen) und damit in den Listen nach einer Kombination von Distanz und Auflagengröße suchen die für Euch (individuell) zusammen paßt.
Einfacher ist es wahrscheinlich aus Eurer Erfahrung heraus zu sagen: okay ich mit dem Recurve bekomme bei jeder Passe z.B. 3 Ringe mehr. Ist aber auch recht ungenau.
Oder eine nette Variante wäre: Ihr Beide schießt pro Passe eine vorher bestimmte Anzahl an Pfeilen z.B. 4, 5 oder 6 - halt mehr als Drei. Für Compound zählen die drei schlechtesten Pfeile, für Recurve die drei Besten...

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 238
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Finalschießen trainieren (Compound/Recurve)

Beitrag von Kitty » 19. Jul 2019, 16:43

Genau, es soll eine Chancengleichheit da sein. Ich denke die ist unter Berücksichtigung des aktuellen Leistungsstands gegeben, wenn ich auf 60m 122cm schieße und der Compoundschütze auf 50m 80er Spot. Wenn ich mir unsere letzten Turnierergebnisse auf den betreffenden Entfernungen anschaue, dann müssten wir beide dann mit 36 Pfeilen bei 310+/-x landen.
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Antworten