Seite 1 von 1

Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 08:59
von mbf
In einem anderen Topic bin ich über folgenden Satz gestolpert:
ullr hat geschrieben:
4. Mär 2020, 07:55
Wenn tatsächlich Uukha gewählt wird muß der Händler sehr sorgfältig eine Sehne mit gewickelten kleinen Öhrchen bauen. Maximale Öhrchenlänge 20mm.
Um die Diskussion dort nicht zu stören, gliedere ich das hier aus, aber eine solche Aussage ruft geradezu nach einer Begründung, zumindest aber nach Nachfragen. ;)

Warum ist dies insbesondere bei Uukha relevant?
Welche Nachteile bringen große Öhrchen mit sich - evtl. auch bei anderen Herstellern / Wurfarmdesigns?

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 10:06
von ullr
Hallo Matthias,
Uukha Wurfarme sind am Wurfarmende sehr schmal, und es kann passieren, dass die Sehne beim Ausziehen (vor dem Schießen) aus dem Öhrchen rutscht, egal ob Fehler beim Spannen (z.B. beim Spannen den Bogen über zu festem Griff den Bogen verdrehen oder... was weiß ich ;) ). Es ist passiert, und zwar einem relativ erfahrenen Schützen. Die Sehne, die mit dem Bogen mitgeliefert wurde hatte ca 25-28mm lange Öhrchen, die m.M.n. schluderhaft gewickelt waren. Ich wickel die Öhrchen schon immer so klein wie möglich und mit sehr hoher Spannung im Wickelgerät. Die Kräfte beim Aufspannen der Sehne sind so hoch, dass sie sich nach den ersten Schüssen trotzdem etwas längen und danach perfekt in die Wurfarmrille reinpassen.
Kitty postete, dass bei Ihr der Händler, wenn sie eine Sehne bestellt fragt, ob die Sehne für Uukha Wurfarme bestimmt ist, dann macht er kleinere Öhrchen...
Man wird alt wie ' ne Kuh und lernt immer noch dazu... :D
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
Und "Danke für die gute Moderation!"

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 10:08
von Kitty
Die Spitzen der Uukha-Wurfarme sind verhältnismäßig klein. Bei einem zu großen Sehnenöhrchen besteht die Gefahr, dass die Sehne nach dem Schuss über die Arme rutscht. Das wäre auch für den Bogen nicht gerade gut. Mein Händler hat deshalb gesagt, dass ich bei einer Sehnenbestellung angeben soll, dass die Sehne für Uukha-Wurfarme ist. Die Öhrchen werden dann kleiner gemacht.
Ich habe ja 2 Uukha-Wurfarme. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube bei den VX 1000 sind die Spitzen kleiner als bei den UX 100.
Uukha hat allerdings auch einmal die Spitzen seiner Wurfarme bearbeitet. Die UX 100 hatte ich vorher und die VX 1000 danach gekauft.


Edith: Kommentar von ullr war nicht nicht da, als ich meinen geschrieben habe.

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 10:13
von heisem
Für meine Border WA mache ich die Öhrchem auch nur ca. 2 - 2,5 cm lang.

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 13:04
von Kitty
Bild

So sieht die Wurfarmspitze beim VX 1000 aus.

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 6. Mär 2020, 15:04
von mbf
Danke. Ja, das erklärt diese Anforderung. Da wurde wirklich konsequent optimiert. Wenn man sich dagegen so manche "konventionelle" Wurfarmspitze anschaut, ist da zu viel Masse unterwegs.

Re: Einfluss der Größe des Sehnenohrs?

Verfasst: 7. Mär 2020, 08:39
von ullr
Kitty hat geschrieben:
6. Mär 2020, 13:04
Bild

So sieht die Wurfarmspitze beim VX 1000 aus.
Danke für das Bild. Mir ist die superglatte Verarbeitung schon aufgefallen, aber wenn mir jemand von 2-3 Monaten erzählt hätte, dass es möglich ist, dass eine Sehne beim Spannen des Bogens herausrutschen kann, hätte ich es zur Kenntnis genommen, aber nicht unbedingt wirklich akzeptiert. ;)
Es muß noch etwas Zweites dazukommen: zu große Öhrchen und schlampige Verarbeitung der Sehne.
Das gehört jetzt zu meiner praktischen Erfahrung.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian