Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Fragen zum Selbstbau und Reparatur von Bögen, Pfeilen, Sehnen, Zubehör, ...
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 23. Apr 2022, 23:07 Ich bin ein wenig erstaunt über die hier gemachten Erfahrungen.
Schaum-Scheiben sind der Standard und Stramit / Karphos findet man eigentlich bei Turnieren gar nicht mehr. Allein schon das Gewicht macht sie für die Halle komplett unbrauchbar.
...
Der Witz bei unserem Verein ist, dass genau in der Halle Stramitscheiben die einzige Möglichkeit sind Scheiben vernünftig aufzustellen und zu lagern. Der Verein ist ja nicht alleine in der Halle. Transportiert werden sie mit einer Karre, auf die zwei Scheiben aufgeladen und verstellt werden können. Zwei Personen zum Bedienen, zwei Stramitscheiben. Eine Stramitscheibe kann von einer Person(die muß allerdings geschickt sein), locker transportiert werden. Diese Karren eignen sie auch hervorragend draußen, im unebenem Gelände sogar noch besser, die Stramitscheiben von 10m auf 90m zu transportieren. Wir haben damit Landesmeisterschaften und Sternturniere durchgeführt, das klappte bestens. Der Transport der Kunststoffschießscheiben draußen auf dem unebenen Schießplatz ist eine einzige Katastrophe...
Hat man Schaumscheiben ohne Wechselkernen, so säge man diese in der Mitte durch, sofern verschlissen, und klebt sie mit Pattex an den heilen Rändern wieder zusammen. So ist die Mitte wieder fest. Das kann man 2x machen. Quer und Längs.
...
Die Kunststoffschießscheiben stehen jetzt ca 2 Jahre draußen. Ich habe vor der Pandemie noch Bogen geschossen (draußen), diese Scheiben waren immer so zerschossen, dass ich einen Teil meine Pfeile immer hinter der Scheibe in der Wiese auflesen mußte.
....
@Ullr: was machst Du gegen das Kleben der Stramit Fasern am Carbon der Pfeile?
Wir haben heute ein paar Tests mit Bögen gemacht. Vor Stramit. Pfeile mit 170fps, geschossen mit einem 26# Bogen, lassen sich extrem schwer ziehen.
Das verstehe ich nicht. Das sind rund 50m/s.
Mein Bogen wirft den Pfeil mit rund 200N Endhaltekraft mit einer Geschwindigkeit von 63m/s. Ich hatte noch nie Probleme, die Pfeile aus Stramitscheiben zu ziehen (Außer dem beschriebenen Neujahrsschießen vor Jahrzehnten) :lol:
Da gibt es Pfeilzieher auf Gummi, mit denen geht das hervorragend. Die Fasern, die an den ACE Pfeilen hängen blieben, gehen mit dem Fingernagel abzukratzen. Gut, ich selber schieße seit zwei Jahren nicht mehr Bogen...
Ich halte die Beschaffung der Kunststoffschießscheiben für das normale Training und die normalen Tuniere innerhalb des Vereines für eine glatte Fehlinvestition, für Compounder gilt das m.M.n. noch viel stärker. Bei Turnieren mag es möglicherweise anders aussehen, wir haben die Deutsche Hallenmeisterschaft DSB 1997 in Koblenz ausgerichtet, da wurden die Scheiben aber vom Deutschen Schützenbund angeliefert und wieder abgeholt. Wir, der Verein hatten da mit Funktion/Reparatur der Scheiben nichts zu tun.
Gruß, schönen Sonntag und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von landbub »

Das war das Experiment auf Stramit. Mit Chroni zum "eichen" von Archers Advantage und nur "mal schnell" auf die Kinderscheiben gleich beim Eingang. Haben wir schwer bereut. Bogen hatte 26# otf (Jugend BB).

Das Zeug ging nur mit der Kante eines Checkers ab.
Kamerad wollte wissen, wieviel fps sein neuer Compound macht und hat auch mal schnell durch den Chroni geschossen. Wir haben den Pfeil nur mit dem ArroJack rausbekommen.

Kauft für Eure Compounder Scheie mit Eleven- oder Rinehart-Kernen. Die treffen die Kerne auch zuverlässig, damit halten Schaumscheiben ewig.
stramit-mist.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
DrJ
Beiträge: 45
Registriert: 20. Jan 2020, 13:08

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von DrJ »

Ich finde ja dieses Schiesswandsystem von Target24 echt interessant.
Schweigen ist manchmal das bessere Reden
#BSEfreieZone #NoBallsNeeded #MoreBrainLessBalls
Gillo GQ 25L, Uukha VX+ 40#, Beiter Plunger, Gabriel Rest
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 24. Apr 2022, 16:29 Das war das Experiment auf Stramit. Mit Chroni zum "eichen" von Archers Advantage und nur "mal schnell" auf die Kinderscheiben gleich beim Eingang. Haben wir schwer bereut. Bogen hatte 26# otf (Jugend BB).

Das Zeug ging nur mit der Kante eines Checkers ab.
Kamerad wollte wissen, wieviel fps sein neuer Compound macht und hat auch mal schnell durch den Chroni geschossen. Wir haben den Pfeil nur mit dem ArroJack rausbekommen.

Kauft für Eure Compounder Scheie mit Eleven- oder Rinehart-Kernen. Die treffen die Kerne auch zuverlässig, damit halten Schaumscheiben ewig.

stramit-mist.jpg
Unter Stramit verstehe ich jetzt gepreßtes Stroh, das in Richtung der Strohalme beschossen wird. Hier eine Anzeige von Kostka. Mit dieser Art von Scheiben haben wir -über Jahrzehnte hinweg- nicht das erlebt, was Du jetzt zeigst.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von landbub »

ullr hat geschrieben: 24. Apr 2022, 17:34
Unter Stramit verstehe ich jetzt gepreßtes Stroh, das in Richtung der Strohalme beschossen wird. Hier eine Anzeige von Kostka. Mit dieser Art von Scheiben haben wir -über Jahrzehnte hinweg- nicht das erlebt, was Du jetzt zeigst.
Ja genau, so schaun die aus. Gibts in 3 Größen in Rund und in Blöcken für die Festinstallation als Backstop oder als Schießwand.
Und das, was ich da zeige, ist ganz normal. Vor 10 Jahren oder so waren die Standard sogar auf Landemeisterschaften. In den letzten 5 Jahren habe ich die aber nirgendwo mehr auf WA Turniere gesehen.
Scheibe-wiese.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von ullr »

landbub hat geschrieben: 24. Apr 2022, 18:13
ullr hat geschrieben: 24. Apr 2022, 17:34
Unter Stramit verstehe ich jetzt gepreßtes Stroh, das in Richtung der Strohalme beschossen wird. Hier eine Anzeige von Kostka. Mit dieser Art von Scheiben haben wir -über Jahrzehnte hinweg- nicht das erlebt, was Du jetzt zeigst.
Ja genau, so schaun die aus. Gibts in 3 Größen in Rund und in Blöcken für die Festinstallation als Backstop oder als Schießwand.
Und das, was ich da zeige, ist ganz normal. Vor 10 Jahren oder so waren die Standard sogar auf Landemeisterschaften. In den letzten 5 Jahren habe ich die aber nirgendwo mehr auf WA Turniere gesehen.
Wir haben lange Zeit die Scheiben, nur die Rundscheiben 125/126cm, 15cm dick im Fachhandel gekauft. Vor 30 Jahren hatten wir mal eine Beanstandung, da waren kleinere Steine im gepreßten Stroh.
Kostka war die einzige Anzeige, in der die Herstellung dieser Scheiben relativ gut beschrieben ist, deshalb habe ich dahin verlinkt. Sie halten sehr lange, die Schwierigkeiten bei Compound sind bekannt, aber die sind bei Plastikscheiben noch schlimmer. Die Mitten lassen sich aber sehr leicht reparieren. Ja, wir haben früher FITA Sternturniere, Landesmeisterschaften und eine Deutsche Meisterschaft (1997) ausgerichtet. Für letztere lieferte der DSB die gleichen Scheiben und holte sie nach der Meisterschaft auch wieder ab. Bei keinem Wettkampf gab es Probleme mit den Scheiben. Probleme haben wir jetzt mit den neu angeschafften Plastikscheiben, z. Zt beim Training, ich bin gespannt wie das im Wettkampf aussehen wird. In der Halle werden die Strohscheiben verwendet. Ich verstehe nicht, weshalb bei der Strohscheibe solche Probleme wie Du sie schilderst, auftreten. Darf ich wissen wo diese Scheibe gekauft wurde?
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von landbub »

Wir kaufen bei JVD, mit einem Zwischenhändler, das ist in unserer Gegend meist der Harry Wittig von TDH oder BCI Bogensport.
Werden direkt per Spedition angeliefert

https://www.jvd-archery.com/products?ca ... czMTAxMH0=
Benutzeravatar
mark1968
Beiträge: 68
Registriert: 16. Jul 2018, 12:05
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von mark1968 »

Hallo Christian,

also wir haben jetzt im Verein (Halle und Außengelände) weitestgehend auf ArchWell-Scheiben mit Eleven-Wechselkernen umgerüstet. Wir bekommen die von Dirk's Bogenwerkstatt. Vorteil ist, dass man die Wechselkerne nach eigenem Wunsch auf der Scheibe platzieren lassen kann. Und da gehen auch nach längerem Beschuss durch Compound-Schützen keine Pfeile durch. Wenn die Kerne dann mal verschlissen sind (2-3Jahre), tauscht man diese einfach einzeln aus. Stramitscheiben haben m.M.n. außer dem Kostenfaktor keinerlei Vorteil (mehr). Sie sind (sau) schwer und gerade für die Halle inzwischen für viele (Compund-)Schützen ein Kriterium, nicht an dem Turnier teilzunehmen. Gerade bei den Compoundschützen, die die EASTON FATBOYs geschossen haben, kam öfters ein Pfeilbruch zustande, weil Stramitscheiben teilweise hart wie Stein waren.
Welche Schaumscheiben benutzt Ihr denn im Verein?.
Die Punkte, die du da beschreibst, dass Pfeile komplett durchgehen, kenne ich nur von "Billigstscheiben" und eher eben von Stramitscheiben nach jahrelangem Gebrauch im Außenbereich.
Mentaltrainer für Sportpsychologie
psychologischer Berater
MentalCoachArchery
Karte für Shops, Vereine und 3D-Parcours
Autor für:
BogensportMagazin
Archery Focus Magazine (USA)
landbub
Beiträge: 60
Registriert: 23. Okt 2018, 21:59

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von landbub »

mark1968 hat geschrieben: 25. Apr 2022, 14:37 Gerade bei den Compoundschützen, die die EASTON FATBOYs geschossen haben, kam öfters ein Pfeilbruch zustande, weil Stramitscheiben teilweise hart wie Stein waren.
Pierce ebenso, wenn man den Pappstreifen zwischen 2 Lagen getroffen hat.
Hab auch beim Verband nachgefragt "bei welchem Turnier gibts noch Stamit / Kaphos"? Antwort: "Nur noch bei der Zuggewichtskontrolle"
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 1085
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Kunststoffschießscheiben / -Pfeildämpfer

Beitrag von ullr »

mark1968 hat geschrieben: 25. Apr 2022, 14:37 ...
Welche Schaumscheiben benutzt Ihr denn im Verein?.
Die Punkte, die du da beschreibst, dass Pfeile komplett durchgehen, kenne ich nur von "Billigstscheiben" und eher eben von Stramitscheiben nach jahrelangem Gebrauch im Außenbereich.
Hallo Mark, ich kann nur von den Plastikscheiben und den Strohscheiben sprechen, die ich im Verein erlebt habe. Und da trifft das zu, was ich geschrieben habe. Es trifft auch zu, Was Kostka auf seiner Website schreibt. Keine Ahnung, was für Pastikscheiben bei der KSG gekauft wurden, was für Strohscheiben verwendet werden, weiß ich, das ist noch unter meinem Vereinsvorsitz passiert. Für mich hat sich das Problem erledigt. Ich Danke allen, die mit Informationen hier beigetragen haben.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website
Antworten