Limbsaver kleben

Fragen zum Selbstbau und Reparatur von Bögen, Pfeilen, Sehnen, Zubehör, ...
XXX
Beiträge: 2
Registriert: 7. Jan 2019, 23:27

Limbsaver kleben

Beitrag von XXX » 9. Jan 2019, 19:43

Ich habe an meinen WA Limbsaver ( Gummidämpfer) montiert.

Nach vielen Jahren ist nun einer abgerissen als ich den Wurfarm aus der Hülle zog.
Der Klebefuß mit etwas Gummi sitzt noch am Wurfarm.
Ich habe versucht den Dämpfer mit Silikonkleber zu befestigen, was nicht funktioniert hat.

Hat von Euch schon mal jemand so ein Teil erfolgreich repariert?

heisem
Beiträge: 48
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von heisem » 9. Jan 2019, 21:11

Nimm zähen Superkleber. Es gibt welche, die sind extra für den Einsatz bei Gummi ausgewiesen. Habe damit schon eine Reifenwulst am Auto geklebt und es hält.
LG Heiko
PS: Wenn du den Sockel vom Wurfarm lösen willst, nimm Sehnengarn und arbeite damit unter dem Gummi lang, bis es sich lockert.
Target: Hoyt Prodigy - Border HEX6.5-H - Sure-loc Contender-X - Easton ACG 810 - BE Spidervanes / 3D: Hoyt GMX - Border HEX6-W - Sureloc Quest-X - Avalon TecOne 800 - Bohning X-Vanes / Titan Scope - Fuse VFR

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 358
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von ullr » 10. Jan 2019, 07:51

XXX hat geschrieben:
9. Jan 2019, 19:43
Ich habe an meinen WA Limbsaver ( Gummidämpfer) montiert.
.....
Hat von Euch schon mal jemand so ein Teil erfolgreich repariert?
Nein, habe ich nicht. Und ich habe auch nie diese vollkommen unnützen und noch dazu häßlichen Gummiblöcke an elegant geformte Wurfarme geklebt...
Das einzige, wozu die nütze sind ist ein Einsatz als Türstopper für die Kellertür.
Just my five cents and nothing more... :lol:
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

PulsedQD
Beiträge: 7
Registriert: 24. Sep 2018, 10:25

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von PulsedQD » 10. Jan 2019, 08:33

ullr hat geschrieben:
10. Jan 2019, 07:51
XXX hat geschrieben:
9. Jan 2019, 19:43
Ich habe an meinen WA Limbsaver ( Gummidämpfer) montiert.
.....
Hat von Euch schon mal jemand so ein Teil erfolgreich repariert?
Nein, habe ich nicht. Und ich habe auch nie diese vollkommen unnützen und noch dazu häßlichen Gummiblöcke an elegant geformte Wurfarme geklebt...
Das einzige, wozu die nütze sind ist ein Einsatz als Türstopper für die Kellertür.
Just my five cents and nothing more... :lol:
ullr
Für dich scheint ja jede Art von Dämpfung am System ein Graus zu sein. Genauer schießt man damit nicht, das ist klar. Aber was spricht dagegen, wenn persönlich der Bedarf oder Wunsch an einen möglichst vibrationsfreien Bogen besteht? Wenn man dadurch öfters schießt finde ich das positiv.
Ich habe mir nun selbst Limbsaver auf die Wurfarme geklebt. Der Speedverlust ist minimal (nicht selbst gemessen, aber man liest von 1-2 fps), die reduzierte Vibration nehme ich aber positiv wahr. Zusätzlich muss ich nicht den Großteil der Stabimassen durch Dämpfer entkoppeln, wodurch ich das Gesamtgewicht des Bogens auf ein Minimum halten kann und weiterhin eine gute dynamische Stabilisation besitze.


On-Topic: Pass beim erneuten Kleben auf, dass der neue Kleber nicht den Lack des Wurfarms auflöst. Im Zweifel besser neue Limbsaver kaufen.

Benutzeravatar
bkr_hro
Beiträge: 44
Registriert: 19. Jul 2018, 11:47

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von bkr_hro » 10. Jan 2019, 10:36

Ja, auch ich habe aufgeklebte limb_saver an meinen Wurfarmen.

Vor vielen Jahren ist mir bei einem Turnier mal der aufgeklebte "Pilz" vom unteren WuA abgefallen - mir ist nicht grossartig eine Veränderung des Schießverhalt6ens aufgefallen.
Allerdings war das auch eine Regenschlacht (DBSV-Bundesliga in Stapelfeld), da hat man auf alles mögliche geachtet, aber eben nicht darauf.
Und ich hab postwendend einen neuen ( = neu gekauften ) aufgeklebt.
Die Frage ist nämlich: was für Kleber nimmt man da ? Den einfachen zweiseitigen aus'm Baumarkt ja wohl eher nicht.
Inzwischen habe ich (via eBay) dünne, doppelseitige Klebefolie, besser gesagt, ein paar Klebepunkte von 2 cm Durchmesser oder so ( von 3M ), die dafür gehen sollten, aber das liegt sozusagen "auf Vorrat" im Regal.

Ich habe allerdings auch festgestellt, dass man, wenn man die allbekannten Standartwerte ignoriert, sonderm dem Gefühl folgt und mit Tiller und Nockpunktüberhöhung "spielt", den Bogen sehr von irgendwelchen Vibrationen befreien kann.

wapi
Beiträge: 6
Registriert: 25. Nov 2018, 18:49

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von wapi » 10. Jan 2019, 13:06

PulsedQD hat geschrieben:
10. Jan 2019, 08:33
ullr hat geschrieben:
10. Jan 2019, 07:51
XXX hat geschrieben:
9. Jan 2019, 19:43
Ich habe an meinen WA Limbsaver ( Gummidämpfer) montiert.
.....
Hat von Euch schon mal jemand so ein Teil erfolgreich repariert?
Nein, habe ich nicht. Und ich habe auch nie diese vollkommen unnützen und noch dazu häßlichen Gummiblöcke an elegant geformte Wurfarme geklebt...
Das einzige, wozu die nütze sind ist ein Einsatz als Türstopper für die Kellertür.
Just my five cents and nothing more... :lol:
ullr
Für dich scheint ja jede Art von Dämpfung am System ein Graus zu sein. Genauer schießt man damit nicht, das ist klar. Aber was spricht dagegen, wenn persönlich der Bedarf oder Wunsch an einen möglichst vibrationsfreien Bogen besteht? Wenn man dadurch öfters schießt finde ich das positiv.
Ich habe mir nun selbst Limbsaver auf die Wurfarme geklebt. Der Speedverlust ist minimal (nicht selbst gemessen, aber man liest von 1-2 fps), die reduzierte Vibration nehme ich aber positiv wahr. Zusätzlich muss ich nicht den Großteil der Stabimassen durch Dämpfer entkoppeln, wodurch ich das Gesamtgewicht des Bogens auf ein Minimum halten kann und weiterhin eine gute dynamische Stabilisation besitze.


On-Topic: Pass beim erneuten Kleben auf, dass der neue Kleber nicht den Lack des Wurfarms auflöst. Im Zweifel besser neue Limbsaver kaufen.
Wenn Limb- und Stringsaver verwendet werden, ist das eigentlich immer ein Zeichen nicht optimaler Bogen-Wurfarm- Sehnenabstimmung. Es kann auch sein, dass viele Bogenschützen zu diesem vermeintlichen Hilfsmittel greifen, weil sie es nicht besser wissen.

Gruß

PulsedQD
Beiträge: 7
Registriert: 24. Sep 2018, 10:25

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von PulsedQD » 10. Jan 2019, 14:23

Das will ich auch nicht bezweifeln, und ich gebe auch zu, dass ich dort vielleicht nicht die meiste Zeit investiert habe. Draußen alleine auf dem Platz werde ich mich damit sicher nochmal beschäftigen, aber in der vollen Halle konzentriere ich mich lieber auf das Techniktraining, dazu Nulltiller mit passender Nockpunktüberhöhung.

Ich fand meinen Bogen auch nicht besonders laut, hatte aber leichte Wurfarmoszillationen nach dem Schuss, die ich reduzieren wollte. Die Limbsaver haben dabei definitiv geholfen, zusätzlich verwende ich noch eine 1"-Doinker ABomb mit 2.5oz vorne. Einen ähnliche Reduktion erhalte ich ohne Limbsaver, dafür aber mit 4-6 Oz vorne dran, aber dann ist das komplette Kopfgewicht des Stabis halt entkoppelt.

Kann ich einen Bogen, der sich wie im folgenden Video verhält, ohne jeglichen Dämpfer erhalten?
https://youtu.be/Ho0u-jMWYY0
Eigentlich ist der Test aber auch Schwachsinn, da die Wurfarme nur asymmetrisch belastet werden, sodass ein Tuning des Tillers keinen Einfluss auf diesen Test haben dürfte.

Ich weiß leider nicht was ich maximal durch Tuning erreichen kann und habe mir erstmal mit der Notlösung Limbsaver beholfen, die zum Glück kaum Einfluss auf die Bogenperformance hat, eventuell aber vorhandene Probleme kaschiert.

Derrick
Beiträge: 5
Registriert: 17. Dez 2018, 14:54

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von Derrick » 11. Jan 2019, 06:55

Speedverlust mit Limbsaver ist null bzw mit meinem Crono nicht messbar. Bogen wird definitiv leiser. Warum haben ein Großteil der Koreanischen Spitzenschützen Limbsaver? OK, optisch naja.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 358
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von ullr » 11. Jan 2019, 08:33

Derrick hat geschrieben:
11. Jan 2019, 06:55
.... Warum haben ein Großteil der Koreanischen Spitzenschützen Limbsaver? ....
Das ist einfach beantwortet: der Limbsaverhersteller sponsort Spitzenschützen. Dieser prüft nur, ob sich die Treffbildgröße vergrößert hat. Ist das nicht der Fall, kassiert er sein Geld.
Dass solche Fragen wie Deine gestellt werden, liegt an der wirklich dämlichen Begründung:
"Wer heilt hat Recht" bzw übersetzt,
"Wer trifft hat Recht".
Eine Korrelation ist nicht gleich einer Kausalität.
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

PulsedQD
Beiträge: 7
Registriert: 24. Sep 2018, 10:25

Re: Limbsaver kleben

Beitrag von PulsedQD » 11. Jan 2019, 11:34

ullr hat geschrieben:
11. Jan 2019, 08:33
Derrick hat geschrieben:
11. Jan 2019, 06:55
.... Warum haben ein Großteil der Koreanischen Spitzenschützen Limbsaver? ....
Das ist einfach beantwortet: der Limbsaverhersteller sponsort Spitzenschützen. Dieser prüft nur, ob sich die Treffbildgröße vergrößert hat. Ist das nicht der Fall, kassiert er sein Geld.
Dass solche Fragen wie Deine gestellt werden, liegt an der wirklich dämlichen Begründung:
"Wer heilt hat Recht" bzw übersetzt,
"Wer trifft hat Recht".
Eine Korrelation ist nicht gleich einer Kausalität.
ullr
Wenn der Speedverlust aber nicht signifikant messbar ist, welchen Nachteil habe ich dann durch die Nutzung? Also 16 Gramm mehr Gewicht und dafür bessere Dämpfung finde ich vertretbar.

Antworten