Nocken Unterschiede

Fragen, Themen die sich mit dem Pfeil und dem Pfeilflug an sich befassen
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Nocken Unterschiede

Beitrag von ullr » 3. Sep 2019, 07:24

heisem hat geschrieben:
2. Sep 2019, 22:28
Auf einem der Datenblätter von Beiter ist eine Skizze. Die Asymmetrie beruht auf dem mediterranen Griff. Da der Mittelfinger stärker zieht, läuft die Sehne schräg durch die Nocke. Die Form ist so gemacht, dass die Nocke nicht klemmt. Dazu ist zu beachten, dass die asymmetrische Beiternocke eigentlich für die Verwendung mit dem Beiter Nockpunkt verwendet werden soll.
Ja, diese Skizze kenne ich auch. Nur, wenn man sich das mal selber in Natura ansieht, dann ist diese Skizze stark idealisiert. (Um höflich zu bleiben, ;) ) In Wirklichkeit beschreibt die Sehne in dem Bereich einen Bogen. Ein starker Hinweis auf die Nichtfunktion, jedenfalls nach Beschreibung von Beiter, sind die Höhenunterschiede der Treffer wenn der Nock verkehrt herum geschossen wird. Selbst wenn die Beschreibung von Beiter zutreffen würde, sähe ich immer noch keinen Nutzen dieser Konstruktion. Wozu gibt es die Pfeilabstimmung und das Visier????
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 127
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: Nocken Unterschiede

Beitrag von heisem » 4. Sep 2019, 22:11

Wie ich oben schieb, macht die Beiter Asy wirklich nur Sinn, wenn man sie in Kombination mit dem Beiter Nockpunkt verwendet. Ich habs mal probiert, ich bekomme damit keine zwei Sehnen mit exakt gleicher Nockpunkthöhe gewickelt.
So bleiben nur drei Vorteile der Pinnocken: Sichtbarkeit auf der Scheibe, Anzahl der Farben und Einschlagsfestigkeit.
LG Heiko
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.6-H/34 - Spigarelli Z/T - Bogenmechaniker Button - Sure-loc Contender-X - Skylon Paragon 750 - 120 grn X10 - Spidervanes - FF+ 19 Strands - Tec-Hro Bar - Fuse VFR - Custom Weights

roman
Beiträge: 11
Registriert: 15. Dez 2018, 19:39

Re: Nocken Unterschiede

Beitrag von roman » 4. Okt 2019, 14:39

Bin zwar etwas spät dran, aber hier finden sich ein paar Ansätze, den Einfluss verschiedener Nocken auf die Gruppierung mit einer Schießmaschine zu testen: https://journals.sagepub.com/doi/abs/10 ... 7117736705 (bei Zugriffsproblemen einfach melden)
Kleines Zitat aus dem Fazit:
"Nock selection was found to be important, with some nocks giving markedly smaller groups than others. While further study is recommended, particularly for nock straightness and concentricity, initial results indicate that it is beneficial to use a nock for which the distance from the end of the arrow shaft or end of the nock pin to the string groove is minimised. The shape of the string groove might also be of importance. Archers should consider using a new set of nocks for important competitions."

Auch nicht uninteressant: "It was very important that fletches were placed at an angle to the longitudinal axis of the arrow as spinning the arrow in free flight markedly decreased groupsizes. A fletch angle between 1°and 2°was found to be sufficient, with 2°being about the largest angle at which a typical fletch would comfortably fit on the arrow shaft."

Viele Grüße
Roman

Benutzeravatar
6pack
Beiträge: 41
Registriert: 13. Sep 2018, 21:26
Wohnort: Wien

Re: Nocken Unterschiede

Beitrag von 6pack » 4. Okt 2019, 17:37

Der Artikel könnte interessant sein, aber leider habe ich die von dir erwarteten Zugriffsprobleme.
Ich formuliere meine Antworten so das sich die Tasten der Tastatur gleichmäßig abnutzen.
Scharf geschossen wird mit Spigarelli Revolution Barebow / WNS Premium Alpha Fiber/Foam 70" 30# und Oak Ridge Dymond 35# für's traditionelle zwischendurch ;)

roman
Beiträge: 11
Registriert: 15. Dez 2018, 19:39

Re: Nocken Unterschiede

Beitrag von roman » 4. Okt 2019, 19:33

Hallo 6pack, schreib mir mal eine PN mit deiner Email-Adresse, dann schick ich ihn dir zu.

Viele Grüße
Roman

Antworten