Langes MT Fehler-verzeihend ?

Fragen, Themen die das System Bogen incl. Anbauteile betreffen
Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 8. Sep 2019, 07:18

test01 hat geschrieben:
6. Sep 2019, 10:43
Uukha streift das Thema auch und postuliert:
"A longer bow improves lateral stability and grouping"

Quelle: http://www.uukha.com/doc/TheRightSize-EN.pdf

Man produziert dort mittlerweile auch 72"er Wurfarme für
Schützen mit AMO-Auszug über 31" als auch 27" Mittelteile.
Vielleicht kann man dort die Frage nach einer Begründung für
obige Aussage adressieren?
Ich habe Uukha am 06.Sep.2019 angeschrieben. Ich bin gespannt auf die Antwort....
Und ob ich überhaupt eine kriege... ;)
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 8. Sep 2019, 08:48

Blue Sunday... Sch.... Wetter. Hat auch was gutes, wenn man sich mal langweilt. ;)
Das berühmte Einklemmen der Zugfinger... Das kommt ja mit Sicherheit, weil bei langen Bögen angenommen wird, dass die Zugfinger weniger eingeklemmt werden. Ich hab mal eine einfache Winkelbetrachtung unter den Annahmen wie hier geschildert durchgeführt. Ich habe eine Sehnenstandshöhe von 20 cm angenommen und einen Auszug von 70cm, gemessen von Pfeilanlagepunkt.
Ja nun, ein 64" Bogen produziert einen Sehnenwinkel von 162,4°, ein 70" Bogen einen von 163,8°, und ein 72" einen von 164,2°.
Dass empfindsame BogenschützenInnen dieses spüren streite ich nicht ab, aber Einfluss????
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 10. Sep 2019, 11:46

Uukha baut ja wirklich gute Wurfarme. Umso mehr hat mich die schnelle und kompetente Antwort auf meine Frage gefreut.
Uukha führt das Verhalten (fehlerverzeihend) des längeren Bogens auf das größere Trägheitsmoment und damit seine etwas langsamere Drehgeschwindigkeit im Schuß zurück. Also längere Mittelteile stabilisieren den Bogen besser als kurze. Das ist natürlich richtig. Mich freut es, dass Uukha eben nicht auf das sog. "Fingereinklemmen" bei kurzem Bogen eingeht, sondern tatsächlich physikalisch-technisch argumentiert.
Der Einfluss wird, auch wenn man eine gestandene Stabilisation (lange steifes leichtes Rohr und am Ende eine Masse) dagegen hält, nur einen sehr geringen Einfluss haben, aber die Argumentationskette als solche stimmt.

Christian, positiv überrascht seiend, wünscht,
klar doch
"Gut Schuss!"
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
RCX-100
Beiträge: 118
Registriert: 28. Mai 2018, 07:49

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von RCX-100 » 10. Sep 2019, 19:24

Hallo Christian,

das deckt sich mit der Aussage meines Händlers, der gerne zu sagen pflegt: „Lieber eine langsamere 10, als eine schnelle 9“

;-)

Grüßle Dietmar

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 10. Sep 2019, 22:41

RCX-100 hat geschrieben:
10. Sep 2019, 19:24
Hallo Christian,

das deckt sich mit der Aussage meines Händlers, der gerne zu sagen pflegt: „Lieber eine langsamere 10, als eine schnelle 9“

;-)

Grüßle Dietmar

Mich hat nur gefreut, dass Uukha technisch argumentiert hat. Der Haken bei der Sache ist einfach der, dass dieser Einfluss nur sehr klein sein wird, jedenfalls wenn man es mit einer handfesten Stabilisation, wie sie beim Visierbogen üblich ist, vergleicht.
Ich habe das mal im Zusammenhang mit der Stabilisation eines Blankbogens durchgerechnet, da wurden Massen in die Enden des Mittelteiles implementiert, die nie und nimmer alleine durch Verlängerung des Mittelteiles realisierbar wären. Selbst da hält sich der Einfluss sehr in Grenzen.
Hier ist der Link.
Gruß und
klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 185
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von mbf » 11. Sep 2019, 13:33

Ich fasse zusammen: "Ist zwar richtig, bringt aber nix." :D
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 11. Sep 2019, 13:56

mbf hat geschrieben:
11. Sep 2019, 13:33
Ich fasse zusammen: "Ist zwar richtig, bringt aber nix." :D
Exaktemente! ;)
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 568
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Langes MT Fehler-verzeihend ?

Beitrag von ullr » 12. Sep 2019, 08:34

Langsam wird es mit Hoyt richtig amüsant:
Das neue Mittelteil wird angepriesen.
Zitat:
Formula Dynamic Balance Design
By engineering more of the riser mass to the pocket ends we’ve created our most balanced recurve riser ever. This specific weight distribution also creates a very crisp, clean shot for ultimate accuracy and consistency. One shot and you’ll immediately feel the difference.
Die Mittelteilenden wurden schwerer gemacht. Auf die Idee bin ich schon 2017 gekommen
Nur, das ist für einen Visierrecurve dummes Zeug. Da gibt es Bauteile, die weitaus besser wirken, nämlich eine ordentliche Stabilisation ohne Türstopper. Das Mittelteil, dass ich (auch schon früher, keine Ahnung wann) zum Blankbogenschießen empfohlen habe, weil es insgesamt deutlich schwerer war als die damals üblichen ist das Mittelteil VANQUISH, konstruiert von Christopher Klüppel, einem ehemaligen Moderator im alten BSF.
Gruß und klar doch
"Gut Schuss!"
Christian
Nachtrag:
Ist mir eben eingefallen.
Vorschlag an Hoyt:
Die Mittelteilenden werden aus Schwermetall gesintert und an das Mittelteil angeschraubt. Das wäre doch was. Oder noch besser, die Enden werden aus
Depleted Uranium (DU) hergestellt, davon gibt es in den USA jede Menge. Das ist deutlich billiger (kleiner Scherz: und hat den Vorteil im Dunklen zu leuchten)
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Antworten