Archery Analytics Pfeilauswahl Berechnung

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
Abow
Beiträge: 93
Registriert: 17. Feb 2020, 08:13

Pfeilauswahl

Beitrag von Abow » 18. Mai 2021, 13:18

Ja ullr, so habe ich das bisher verstanden.
Für diesen Thread: aber wie könnten du und
die Bogensportwelt von deinem Erfahrungsschatz
profitieren? Vielleicht durch eine Kooperation
auf der Achse Koblenz – München oder mit
Easton … (bzw. umgekehrt) ?

Schönen Gruß
Abow

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 939
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Pfeilauswahl

Beitrag von ullr » 18. Mai 2021, 18:17

Abow hat geschrieben:
18. Mai 2021, 13:18
Ja ullr, so habe ich das bisher verstanden.
Für diesen Thread: aber wie könnten du und
die Bogensportwelt von deinem Erfahrungsschatz
profitieren? Vielleicht durch eine Kooperation
auf der Achse Koblenz – München oder mit
Easton … (bzw. umgekehrt) ?

Schönen Gruß
Abow
Ich selber habe hier im Forum sehr viel gelernt, sehr gute Hinweise auf erstklassige Literatur/Videos bekommen. Und nicht zu vergessen, hier sind sehr gute Diskussionen dokumentiert. Ich hoffe, dass einige durch meine Mitarbeit auch von
meinen Beiträgen profitiert haben. Ich habe mein Wissen so gut es mir möglich war veröffentlicht. Solange ich es noch kann, werde ich mich an den Diskussionen beteiligen.
;)
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

b_der_k_te
Beiträge: 330
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Pfeilauswahl

Beitrag von b_der_k_te » 19. Mai 2021, 09:16

Seit Beginn dieses Themas steigt in mir auch wieder der Wunsch solche Dinge selbst rechnen zu können. Doch ich komme mit dieser Formelwelt aus der vorhandenen, mir zur Verfügung stehenden Literatur nicht klar.
Die Knickgleichungen sind ja noch verhältnismäßig einfach, doch wie man davon auf die Größe der Durchbiegung kommt habe ich noch nicht herausgefunden. Die Biegeschwingung eines freien (also fliegenden) Stabes mit zusätzlichen Massen an seinen Enden ist auch nicht trivial zu rechnen.
Ich bräuchte echt eine Schritt für Schritt Anleitung um mich da zurecht zu finden und das in eine Berechung umzusetzen. :(

Antworten