Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Fragen, Themen die sich mit dem Pfeil und dem Pfeilflug an sich befassen
Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 216
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von Kitty » 26. Jul 2018, 21:50

Hallo,
wie sieht für euch eine sinnvolle Befiederung für draußen auf der Langstrecke aus?
Mir geht es vor allem um das Schießen mit dem olymischen Recurve.
Welche Erfahrungen habt ihr mit den gewöhnlichen Plastikfahnen im Vergleich zu den gedrehten Folienfedern wie z. B. SpinWings gemacht?
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 289
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von rstoll » 26. Jul 2018, 21:56

Erfahrung habe ich persönlich keine, sondern nur die Rückmeldung von Leistungsschützen. Tenor: Defekte Spinwings lassen sich einfach leichter wechseln.
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 97
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von dreimaldiesechs » 27. Jul 2018, 08:51

Für die Freiluftsaison nehme ich natürlich meine Hallenpfeile - aber das ist ein anderes Thema :lol:

Auch ich bevorzuge mit Klebeband befestigte Folienfedern - in meinem Fall 2" Gas Pro Wind Efficient 2“ Medium (Sommer wie Winter)

Geht schneller, weniger Aufwand beim Entfernen.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
ACG 480 100gn 31" vom Nockboden (32,35" AMO)

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 107
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von oko_wolf » 27. Jul 2018, 10:19

Ich schiesse 50mm XS-Wings, nachdem ich von den Spin-Wing-elite, die ich davor hatte, wieder weg bin.
Die spin-wings waren sehr empfindlich, ich hatte den Eindruck, daß man sie noch nicht einmal scharf ansehen durfte :-) ohne daß sie beschädigt waren

Die XS-Wings sehen gut aus, lassen sich leicht aufbringen und ich kann mich bzgl. der Haltbarkeit nicht beschweren.
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Derrick
Beiträge: 6
Registriert: 17. Dez 2018, 14:54

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von Derrick » 18. Dez 2018, 18:53

Und die angeblichen Superfedern von KSL Jet 6 bringen nichts. GasPro Gruppierung, Haltbarkeit top aber nicht die harten.

Benutzeravatar
oko_wolf
Beiträge: 107
Registriert: 30. Mai 2018, 10:23

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von oko_wolf » 18. Dez 2018, 21:37

Derrick hat geschrieben:
18. Dez 2018, 18:53
Und die angeblichen Superfedern von KSL Jet 6 bringen nichts.
Warum sollten sie auch?
Prinzipiell ist es ziemlich egal, was man sich auf die Pfeile klebt, sofern man sorgfältig arbeitet.
Gewicht mag ein Faktor sein, wenn das Zuggewicht geringer ist
__________
Viele Grüße
Wolf Dieter

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 507
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von ullr » 18. Dez 2018, 21:54

Derrick hat geschrieben:
18. Dez 2018, 18:53
Und die angeblichen Superfedern von KSL Jet 6 bringen nichts. GasPro Gruppierung, Haltbarkeit top aber nicht die harten.
Bei diesen Federn wurde von den Propagandisten zu dicke aufgetragen, ich schäme mich meiner klammheimlichen Freude nicht, dass es einen berühmten Trainer da schwer blossgestellt hat.
ullr
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

test01
Beiträge: 82
Registriert: 1. Aug 2018, 13:14

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von test01 » 19. Dez 2018, 03:50

Derrick hat geschrieben:
18. Dez 2018, 18:53
Und die angeblichen Superfedern von KSL Jet 6 bringen nichts. GasPro Gruppierung, Haltbarkeit top aber nicht die harten.
same here:
KSL Jet 6 liessen sich sehr einfach und sauber anbringen.... das war's aber auch schon.
Geschwindigkeitszuwachs : 0
Sehr empfindlich... nach Durchschuss einer Ethafoam400-Scheibe nicht mehr zu verwenden.
Die 2" GasPro's nahmen das z.B. überhaupt nicht krumm...

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 165
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von mbf » 19. Dez 2018, 14:22

oko_wolf hat geschrieben:
18. Dez 2018, 21:37
Warum sollten sie auch?
Prinzipiell ist es ziemlich egal, was man sich auf die Pfeile klebt, sofern man sorgfältig arbeitet.
Gewicht mag ein Faktor sein, wenn das Zuggewicht geringer ist
Und / oder die Pfeile leicht, wenn man keine unnötige Masse aufs Heck bringen will, das kann je nach Setup Probleme mit der Clearance geben.
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
bkr_hro
Beiträge: 55
Registriert: 19. Jul 2018, 11:47

Re: Befiederung für die Freiluftsaison für die weiten Distanzen

Beitrag von bkr_hro » 19. Dez 2018, 19:12

Ich weiß, die Dinger gibt es offiziell wohl nicht mehr... was ich sehr bedaure.

Aber ich stehe total auf Aichinger seine turn off, bin im Verein nicht dert Einzige.
Die vertragen auch Durchschüsse, oder wenn "nahe Treffer" so knappe 5*% mm rausschießen aus den Gummis.



Meine ergänzende Meinung dazu: wenn der Pfeil passt (also nichr nur so halbwegs...) dann ist relativ egal, was da hinten draufklebt.

Antworten