Lange Distanzen Indoor simulieren. Sinnvoll, wenn ja, wie?

Methodik, Mentales, ...
Antworten
Benutzeravatar
rstoll
Beiträge: 289
Registriert: 27. Mai 2018, 18:02

Lange Distanzen Indoor simulieren. Sinnvoll, wenn ja, wie?

Beitrag von rstoll » 26. Jul 2019, 09:30

Hallo in die Runde,
bei der Ausgestaltung unseres enstehenden Trainingsraums (11m Tiefe), den wir stirnseitig mit einer Schießwand (8m breites Band mit Schaumscheiben) ausstatten wollen, stelle ich die Überlegung an ob wir diese so gestalten sollten, dass man auch lange Distanzen simulieren kann (Haltewinkel).

Was haltet ihr davon?

Was wäre eurer Erfahrung nach die Bandbreite an Winkel, unterstellt es handelt sich um Leistungsschützen mit entsprechenden Zuggewichten).
Hier ärgere ich regelmäßig Kinder und Erwachsene ;-) www.bsc-schoemberg.de

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 165
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Lange Distanzen Indoor simulieren. Sinnvoll, wenn ja, wie?

Beitrag von mbf » 26. Jul 2019, 11:12

Erste Orientierung: Hier. Wahrscheinlich ist das auch die Anregung (bzw. der quasi gleichlautende Artikel neulich in irgendeiner Bogenzeitschrift).

Auf 11 m hat man aber schon eine ganz gute Höhe... kanns jetzt gerade nicht rechnen, aber gerade für schwächere Bögen wird's dann mit der Deckenhöhe spannend...
Aus o.g. Artikel: "Auf 18m müsste ich die Scheibe sicherlich 3-4 m hoch aufhängen, was ziemlich unpraktisch wäre."
Milchmädchenschätzung: auf 11 m Einschlag in 2,5 m Höhe? Die Pfeile wollen auch gezogen werden...

Also doch eher eine Scheibe flexibel und auf kurze Distanz für diesen eher Spezialfall? Oder an die Decke gehängt...?
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 505
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Lange Distanzen Indoor simulieren. Sinnvoll, wenn ja, wie?

Beitrag von ullr » 26. Jul 2019, 17:39

rstoll hat geschrieben:
26. Jul 2019, 09:30
...
Was haltet ihr davon?

Was wäre eurer Erfahrung nach die Bandbreite an Winkel, unterstellt es handelt sich um Leistungsschützen mit entsprechenden Zuggewichten).
Ich hab es mal für zwei Fälle durchexerziert:
Schütze: Anfangsgeschwindigkeit: 65m/s, Endhaltekraft: 180N, Pfeilmasse: 17,4g, Schussentfernung: 90m
Abgangswinkel (ungefähr der Visierwinkel): 6,9°
Schützin: Anfangsgeschwindigkeit: 58m/s, Endhaltekraft: 140N, Pfeilmasse: 15,8g, Schussentfernung: 70m
Abgangswinkel (ungefähr der Visierwinkel): 6,6°
Auf 11m müßte, ausgehend vom waagerechten Visierpunkt auf der Scheibe, die Trefferlage dann ca 1,35m höher angenommen werden.
Gruß, schönes Wochenende und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

b_der_k_te
Beiträge: 168
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Lange Distanzen Indoor simulieren. Sinnvoll, wenn ja, wie?

Beitrag von b_der_k_te » 27. Jul 2019, 22:12

Ist doch eigentlich nicht so schwer. Wie in dem Link (Danke mbf), Visier auf 70m einstellen, Zielpunkt (besser mehrere / einen pro Pfeil) auf ca. Augenhöhe anbringen und auf 2-3m an die Schießwand ran gehen. Ich weiß nicht warum man einen Dämpfer erhöht auf 5m stellt. Bei Schaum geht auch 2m ohne Probleme für die Pfeile.

Antworten