Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Hier könnt ihr Fragen loswerden, welche ihr keiner spezifischen Kategorie zuordnen könnt
Antworten
RLA1
Beiträge: 2
Registriert: 21. Okt 2019, 06:11

Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von RLA1 » 21. Okt 2019, 07:18

Hallo zusammen,
da ich neu bin, werde ich mich natürlich im "Vorstellungsbereich" noch gesondert vorstellen :-)-

Ich wende mich aber gleich mit der Frage der Fragen an euch.
Am Wochenende waren wir zum ersten mal Bogenschießen auf einem 3D Parcour und es machte uns enorm viel Spaß.
Kurzerhand beschlossen wir gleich, dass eine eigene Ausrüstung angeschafft werden soll :-).

Ich bin 1,86m groß und 30 Jahre alt, als Leihbogen diente mir ein Samick Polars (dürfte eher ein günstiger Bogen sein?) mit der Aufschrift
62" - 20lbs; 66" - 18lbs. Das dürfte heißen das bei einer Bogenlänge von 60" die Zugkraft 20lbs beträgt und bei 66" 18lbs oder?
Er war angenehm zum Spannen und schießen, wobei ein bisschen mehr Zugkraft wäre auch egal.
Der Bogen ansich lag mir gut in der Hand, von der Qualität her kann ich als Einsteiger nicht viel sagen was der Unterschied zu teureren Bögen ist bzw. ob es ein teurer sein soll/muss.

Vielleicht könnt Ihr mir Empfehlungen/Erfahrungen mit Bögen geben welche man in Betracht ziehen sollte und wieviel Geld man mindestens ausgeben soll damit man damit Freude hat?
Wir möchten so 1-2x im Monat damit auf einen Parcour fahen, also nicht jeden Tag schießen was das Zeug hält ;-).
Die Daten vom Bogen der Freundin muss ich heute nochmal erfragen, damit man auch hier Richtwerte hat.

Danke vorerst,
lg
Roman

cweg
Beiträge: 12
Registriert: 12. Okt 2018, 19:12

Re: Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von cweg » 21. Okt 2019, 14:08

Hallo Roman,
mit einem Samick Polaris oder Ragim Matrix, beide so um die 80,- machst du nichts falsch. Damit wirst du über ein Jahr viel Spaß haben und Erfahrungen sammeln. Auch wenn deine Angaben etwas dünn für eine richtige Beratung sind, möchte ich dir zu 66" Bogenlänge und 24Lbs raten. Gute Einsteigerpfeile sind Avalon Classic im Spine 900 dazu. Avalon hat auch recht gute Köcher, Tab würde ich von Gompy in L empfehlen, ob mit Haar oder ohne ist egal. Wichtig ist ein guter und passender Armschutz, da es einem, gerade zu Anfang doch mal passiert, dass die Sehne auf den Arm knallt.

Da du eher 3D interessiert bist, guck doch mal bei www.archers-campfire.rocks vorbei.

Gruß und Willkommen im Bogensport

cweg

RLA1
Beiträge: 2
Registriert: 21. Okt 2019, 06:11

Re: Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von RLA1 » 24. Okt 2019, 21:12

Danke für die Antwort, auf den Samick Polaris bin ich auch gekommen und konnte uns mal 2 bestellen.
Einen 66“ mit 24lbs (auf 66“)
und einen 62“ mit 20lbs für die Freundin (Sie hat damit bereits mit einem Leihbogen geschossen und fand die Zugkraft als sehr angenehm zum üben).
Bei den Pfeilen bin ich mir jetzt unsicher.
Ich brauche aufgrund des Auszugs einen 31“ Pfeil. Mit den unterschiedlichen Rechnern komme ich auf Spinewerte von 600-875. Mache ich mit einem 700er Spinewert (75g Spitze) mit 31“ etwas falsch? Alternativ hätte ein Freund 31“ mit Spine 600 und 50g Spitze zu Hause unbenutzt liegen.

Konkret geht es um
Cross-X Iridium Carbon Fertigpfeil mit Spine 700 für den 66“ Bogen

und

Easton Inspire Spine 900 für den 62“ Bogen


Was sagt Ihr Profis dazu?

Danke nochmal

Benutzeravatar
Kitty
Beiträge: 238
Registriert: 16. Jul 2018, 21:34

Re: Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von Kitty » 25. Okt 2019, 18:32

Ich finde es ehrlich gesagt bei sämtlichen Kaufempfehlungen auch wichtig zu wissen, welche Ambitionen jemand hat, was genau geschossen werden soll und ob ein Verein/Trainer dahinter steckt.

Das wichtigste bei den Pfeilen ist, dass sie lang genug sind. Bei einem Einsteiger kann man nichts ausschießen. Da geht nur nach Tabelle bestellen oder zum Händler fahren. Für einen Anfänger wäre das ohnehin besser als online bestellen..
MK Alpha RH~Uukha VX1000 34,5# bei 29,6"~BYC8125G 16 Strang~Easton X10 Stabis~TEChro VBar~Shibuya Ultima Rest~Button & Klicker v. Beiter~SL QuestX~X7 1914 mit 4" Gaspro RH & ACE 670 mit 1 3/4" Spinewings RH

HarryS
Beiträge: 8
Registriert: 20. Sep 2018, 16:18

Re: Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von HarryS » 27. Okt 2019, 10:50

Hallo Kitty
Er schreibt doch 1-2x im Monat auf den Parcour gehen. Das reicht nicht für ambitioniertes schießen und sicher auch nicht um ernsthaft Kraft für einen kräftigen Bogen aufzubauen. Die Samik / Ragim 80€ Klasse ist da sicher ein guter Einstieg. Wenn er bei so einem Bogen 1 Jahr bleibt, dann ist kaufen meist günstiger als mieten. Ich kann mich also in diesem Fall auch nur obiger Empfehlung anschließen.

Was die Pfeile angeht, so wäre es auch in so einem Fall sinnvoll zu einem Händler zu gehen und verschiedene Pfeile auszuprobieren. Mehr als 6-8€ sollte ein solcher Anfängerpfeil nicht kosten.

Ach ja, so einen Anfängerbogen bekommt man in der Regel auch wieder ganz gut verkauft (dann ist es in jedem Fall günstiger als mieten). Viele behalten ihn auch um Freunde und Bekannte mit auf den Parcour zu nehmen.

Gruß Harald

b_der_k_te
Beiträge: 177
Registriert: 28. Mai 2018, 09:38
Wohnort: Wien

Re: Einsteiger Kaufempfehlung Bogen

Beitrag von b_der_k_te » 27. Okt 2019, 11:34

Zu den Pfeilen:
Wenn ein Freund Pfeile in passender Länge rumliegen hat, so kann man die ruhig mal ausprobieren. Und sei es nur um einmal einen Eindruck davon zu bekommen ob der Spinewert größer oder kleiner gewählt werden müßte. Mit der Info kann man dann den Händler in der Auswahl unterstützen.
Mit dem Auszug von 31" kommen die 24lbs-Wurfarme auf ca 29lbs. Bei einem 66"-Bogen vielleicht noch mehr. Da könnten die 600er Spine vom Freund bereits ganz gut passen.

Für die Pfeile Deiner Freundin müßte man noch ihre ungefähre Auszugslänge kennen. Dann kann man abschätzen wieviel Kraft (Pfundzahl) die kurz von dem Lösen (bei Vollauszug) auf den Fingern hält. Dies und die Länge des Pfeilschaftes (ohne Spitze) sind normalerweise die Werte die man in den Pfeilauswahltabellen nachschlagen muß um einen Richtwert für den Spinewert zu bekommen.

Antworten